Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

5:1 – BW Lohne holt Versäumnisse rechtzeitig nach

Felix Oevermann überragt beim Sieg der BWL-Fußballer gegen Eintracht Celle. Die Gastgeber gehen als Zweiter in die Oberliga-Rückrunde.

Artikel teilen:
Früher Dosenöffner: Christopher Schepp (links) köpft zum Lohner 1:0 ein. Celles Torwart Justin Griep ist machtlos. Foto: Schikora

Früher Dosenöffner: Christopher Schepp (links) köpft zum Lohner 1:0 ein. Celles Torwart Justin Griep ist machtlos. Foto: Schikora

Ein Heimsieg zum Hinrundenabschluss sollte es am Sonntag sein – und es wurde einer, am Ende sogar ein sehr souveräner: Fußball-Oberligist BW Lohne hat Eintracht Celle völlig verdient mit 5:1 (2:1) auf Distanz gehalten und damit den zweiten Platz behauptet. Am kommenden Samstag startet BWL in die Rückrunde. Das Ziel bleibt ein Top-5-Platz, um die Aufstiegsrunde zu erreichen – dabei sollen so viele Punkte wie möglich mitgenommen werden.

Lohnes Trainer Henning Rießelmann war mit seinem Team sehr zufrieden und resümierte: „Es war ein hochverdienter 5:1-Sieg. Wir hätten in der ersten Halbzeit schon den Sack zumachen müssen. Oft ist es ja so, dass es sich im Fußball rächt, wenn du vorne die Dinger nicht machst. Dafür waren wir aber heute einfach zu stark für Celle.“

Das Wochenende hatte dabei nicht gut für die Lohner begonnen. Denn mit Rilind Neziri (Oberschenkelverletzung), Kai Westerhoff (Bronchitis) und Gerrit Menkhaus (Meniskusprobleme) fielen drei Spieler aus. Bei Menkhaus wird die Pause sogar mehrere Monate dauern, er gesellt sich zu Lennard Prüne (Muskelbündelriss) und den Langzeitverletzten Malte Beermann und Andrej Homer.

In  Feierlaune: Lohner Spieler am Sonntag gegen Celle. Foto: SchikoraIn  Feierlaune: Lohner Spieler am Sonntag gegen Celle. Foto: Schikora

Aber die aufs Feld geschickte Mannschaft legte gleich furios los. In den ersten zehn Minuten spielte nur Lohne. Christopher Schepp köpfte nach fünf Minuten eine Maßflanke von Leonard Bredol zum 1:0 ein. BWL blieb im Attacke-Modus. Zwei Einschussgelegenheiten von Thorsten Tönnies (8./10.) verstrichen, ehe der Rückkehrer aus Jeddeloh zum 2:0 vollstreckte (13.); vorangegangen war eine aggressive Balleroberung von Jonas Burke.

Aus dem Nichts traf dann Celles Rodi Hezo im Gegenzug aus spitzem Winkel zum Celler Anschlusstreffer (14.). Da war der Gastgeber, wie in einigen Folgeszenen, bei der Rückwärtsbewegung etwas schlampig. Celle nutzte aber auch den starken Wind für lange Bälle; spieltechnisch hatte ansonsten Lohne das Sagen. Weitere Möglichkeiten gab's für Christopher Schepp (22.), Sandro Heskamp (32.), Jakub Bürkle (36.) und noch mal Schepp (38.) – es war Wucher, den BWL da betrieb.

Ein Celler Betreuer raunte Henning Rießelmann im Scherz zu: „Wenn ich das so sehe, wollt ihr nicht gewinnen.“ So war es aber nicht. Das verdeutlichte der Trainer seiner Mannschaft in der Halbzeitpause, nachdem noch eine Celler Dreifachchance abgewehrt werden konnte (40.).

BWL am Mittwoch in Molbergen gegen Groningen

Nach etwas zähem Wiederbeginn kamen die Blau-Weißen mit dem 3:1 durch Leonard Bredol wieder in die Spur; mit einem Bürkle-Pass direkt nach einer Celler Ecke war Bredol auf die Reise gegangen, hatte aus vollem Lauf eiskalt abgeschlossen (57.). Und noch einmal hatte BWL Glück, dass Celles Faisal Soma freistehend das erneute Anschlusstor vergab (58.). Anschließend erhöhten Aaron Goldmann (64., Elfmeter nach Foul an Tönnies) und der eingewechselte Niklas Oswald (79., schöner Schuss oben ins Eck) mit ihren Toren auf 5:1.

BWL-Torwart Christoph Bollmann hatte derweil nicht viel zu tun, war aber da, wenn es nötig war. Im Feld räumte Innenverteidiger Felix Oevermann ab – er spielte einen Defensivpart der Extraklasse. Trainer Henning Rießelmann lobte ihn und auch Leonard Bredol für eine starke Partie. Während Gäste-Trainer Hilger Wirtz von Elmendorff von einem Klassenunterschied sprach, sagte Rießelmann: „Wir mussten heute nicht ans Limit gehen. Wir werden sicher noch eine Schüppe drauflegen können, wenn es sein muss. Und es wird auch noch so sein in der Rückrunde.“ Zuvor gibt's am Mittwoch (19.00 Uhr) in Molbergen noch ein Testspiel gegen den FC Groningen (Profis/U 23).

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

5:1 – BW Lohne holt Versäumnisse rechtzeitig nach - OM online