Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

350 "SgH"-Wanderer im Kroger Winter

Das Comeback der Wanderung für die Hungerhilfe war ein großer Erfolg. Die Organisatoren waren "hellauf begeistert".

Artikel teilen:
Gemeinsam durch den Wald: Die große Gruppe blieb auf der 6,5-Kilometer-Strecke dicht zusammen. Fotos: Schikora

Gemeinsam durch den Wald: Die große Gruppe blieb auf der 6,5-Kilometer-Strecke dicht zusammen. Fotos: Schikora

Es passte alles: Die Stimmung war bestens, die Beteiligung mit rund 350 Teilnehmern bombastisch – und das Wetter spielte auch mit. Das Comeback der Kroger Wanderung für die OV/KSB-Aktion „Sportler gegen Hunger“ lief schlichtweg hervorragend. „Wir waren hellauf begeistert“, sagte Sprecher Hendrik Zerhusen vom SV Kroge-Ehrendorf daher bei der Nachlese. Besonders froh waren die Macher über einen Umstand, den sie selbst nicht beeinflussen konnten: „Es war ja eigentlich immer eine ‚Winterwanderung‘, aber in den letzten Jahren war ziemlich wenig ‚Winter‘ dabei. Diesmal war’s anders, wir hatten ja sogar ein bisschen Schnee“, berichtete Zerhusen.

Um 14.00 Uhr waren die Wanderer am Sonntag am Pfarrheim zur 32. Waldwanderung aufgebrochen, zunächst ging es durch den Liederwald und dann Richtung Kokenberg. Die große Wandergruppe, die diesmal eng zusammenblieb und somit für ein schönes Bild sorgte, legte gemeinsam 6,5 Kilometer zurück. Hendrik Zerhusen, der selbst einige Fotos schoss, sagte: „Es sah echt cool aus.“ Der große Anteil an Waldwegen im Verhältnis zu Asphaltpassagen kam bei den Wanderern bestens an.

Um 15.45 Uhr kam die große Gruppe wieder beim Pfarrheim an, wo auch einige Nicht-Wanderer hinzustießen. Die dortige Kaffee- und Kuchen-Versorgung kam ebenso gut an wie das Glühwein-Angebot. Das Personal hatte angesichts der Tatsache, dass das Wandervolk anders als sonst dicht zusammenblieb, bei der Ankunft viel zu tun. Dank fleißiger Helfer lief es aber wie am Schnürchen. Das lag unter anderem auch an der „Riesenunterstützung“ (Zerhusen) der Fußballer, die tatkräftig anpackten.

Der Hund marschiert vorweg: Eine Aufnahme kurz nach dem Startschuss der Kroger Waldwanderung.Der Hund marschiert vorweg: Eine Aufnahme kurz nach dem Startschuss der Kroger Waldwanderung.

Hendrik Zerhusen sprach von einem „trauten Beisammensein“ im Anschluss an die 6,5-Kilometer-Runde, an der sowohl ganz junge als auch ältere Wanderer teilnahmen. In gemütlicher Atmosphäre wurde noch geplaudert und gespeist, ehe gegen 17.30 Uhr die letzten Wanderer das Pfarrheim verließen. „Es geht vom Kaffee und Kuchen direkt rüber zum Abendessen“, gab Hendrik Zerhusen den Teilnehmern noch mit auf den Weg.

Die Organisatoren vom SV Kroge-Ehrendorf sind sehr glücklich darüber, dass sich immer noch so viele Menschen mit der Traditionsveranstaltung für „Sportler gegen Hunger“ verbunden fühlen. Sie alle sorgten für ein schönes Veranstaltungs-Comeback nach der Corona-Pause. Belohnt wurden sie mit einer echten „Winterwanderung“.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

350 "SgH"-Wanderer im Kroger Winter - OM online