Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

35,2 Millionen Euro für die Sportförderung

Das Land Niedersachsen macht wegen der Corona-Krise 3,7 Millionen Euro mehr als in 2019 für den Landessportbund frei. Pistorius findet, dass das Geld gut angelegt sei.

Artikel teilen:
Foto: dpa / Dittrich

Foto: dpa / Dittrich

Niedersachsen unterstützt den organisierten Sport in diesem Jahr mit mehr als 35 Millionen Euro. Die dauerhafte jährliche Finanzhilfe für den Landessportbund wurde um 3,7 Millionen Euro auf 35,2 Millionen Euro erhöht, wie Innenminister Boris Pistorius (SPD) am Dienstag in Hannover sagte. Hinzu kommt eine Beteiligung an den Mehreinnahmen der Glückspielabgabe, deren Höhe noch nicht feststeht - im vergangenen Jahr lag diese Summe bei 3,8 Millionen Euro. "2020 konnte so insgesamt die höchste Sportförderung des Landes erreicht werden", sagte Pistorius. Wegen der hohen gesellschaftlichen Bedeutung des Sports sei das gut angelegtes Geld.

Dem Ministerium zufolge treiben in Niedersachsen rund 2,6 Millionen Menschen in mehr als 9400 Vereinen aktiv Sport - das ist etwa jeder Dritte. Seit Montag ist nach der Corona-Zwangspause auch Kontaktsport wie Fußball oder Handball wieder erlaubt - allerdings nur im Rahmen des Mannschaftstrainings, nicht im Punkt- oder Testspielbetrieb.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

35,2 Millionen Euro für die Sportförderung - OM online