Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

3:0 für BW Lohne – und gute Nachrichten aus Oldenburg

Die Oberliga-Fußballer gewinnen ein unwichtiges Spiel sehr überzeugend. Trainer Henning Rießelmann freut sich über einen schönen Tag für den Verein.

Artikel teilen:
BWL-Doppeltorschütze: Jonas Burke (links), hier gegen den VfL Oldenburg. Foto: Schikora

BWL-Doppeltorschütze: Jonas Burke (links), hier gegen den VfL Oldenburg. Foto: Schikora

15. Spiel, 11. Sieg: BW Lohne bleibt in der Fußball-Oberliga in der Erfolgsspur. Am Sonntag verbuchte der Spitzenreiter einen 3:0 (2:0)-Sieg beim FC Hagen/Uthlede. Es war eine klare Sache – aber ein Muster ohne Wert. Denn der Dreier wird für die Aufstiegsrunde nicht zählen, da Hagen darauf keine Chance mehr hat. Viel wichtiger: Der VfL Oldenburg hat den TuS Bersenbrück per 4:2 vom fünften Tabellenplatz verdrängt; wenn diese Reihenfolge bis zum Ende der ersten Saisonphase so bliebe, hätte BW Lohne für die Aufstiegsrunde sechs zusätzliche Punkte auf dem Konto.

Lohnes Trainer Henning Rießelmann sagte: „Das war mal ein schöner Tag für BW Lohne. Es gab gute Ergebnisse – und wir haben ein gutes Auswärtsspiel gemacht. Ich bin richtig stolz auf die Mannschaft, sie hat das komplett angenommen.“ Auch Hagens Coach Benjamin Duray attestierte Lohne einen starken Auftritt – das sei fußballerisch das Beste gewesen, was er bislang in Hagen gesehen hätte.

Rießelmann hatte sein Team auf einigen Positionen umgebaut. Mehrere Stammkräfte blieben draußen. So kamen Frank Placke und Niklas Oswald von der Bank zu Startelf-Einsätzen. Auch die beim 1:0 gegen Kickers Emden eingewechselten Jakub Bürkle, Philipp Selke und Leonard Bredol standen in Hagen in der Anfangsformation.

Jonas Burke steht jetzt bei acht Saisontoren

BWL kam auf schwierigen Platzverhältnissen blendend in die Partie und führte bereits nach zehn Minuten durch zwei Treffer von Jonas Burke mit 2:0. Das 1:0 besorgte der Angreifer nach einer präzisen Vorlage von Niklas Oswald völlig freistehend in unmittelbarer Tornähe (5.). Das Motto „Toreschießen – leicht gemacht“ wiederholte sich fünf Minuten später: Oswald bediente Christopher Schepp, der weiter auf den einköpfenden Burke spielte (10.) – es war Burkes achter Saisontreffer.

Mit dem 2:0 hatte sich BWL eine komfortable Führung mit einfachen Mitteln erspielt und kontrollierte danach die Partie. Gelegentliche Angriffe der Hagener verliefen harmlos. Wenn die Aktionen der Gastgeber mal zielstrebiger wurden, schritten Lohnes Abwehrspieler konsequent ein. Mit einer Ausnahme: Nach einem schönen Angriff traf Hagens Goalgetter Finn-Niklas Klaus freistehend vor BWL-Schlussmann Christoph Bollmann nur den Pfosten (35.).

Rießelmanns Fazit zur Pause: „Die Mannschaft spielt einen Klassefußball. Wir lassen den Ball mit wenigen Kontakten laufen. Wir hätten eigentlich auch höher führen müssen. Ansonsten bin ich sehr zufrieden.“ Besonders der technische Vortrag seiner Truppe habe ihm gefallen, so Rießelmann.

Extralob für Niklas Oswald und Leonard Bredol

Nach knapp einer Stunde Spielzeit machte BWL durch Leonard Bredol mit dem 3:0 den Deckel drauf; vorausgegangen war ein schneller Vorstoß über die rechte Angriffsseite durch Kai Westerhoff (57.). Danach brannte nichts mehr an. Rießelmann hob besonders die guten Leistungen von Niklas Oswald und Leonard Bredol hervor.

Die Lohner bereiten sich nun auf das NFV-Pokal-Viertelfinale am Mittwoch beim so hilfreichen VfL Oldenburg vor, ehe am Sonntag der neue Tabellendritte SC Spelle/Venhaus in Lohne aufläuft. Da geht's um wichtige Aufstiegsrunden-Punke.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

3:0 für BW Lohne – und gute Nachrichten aus Oldenburg - OM online