Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

2:7 – SV Holdorf geht gegen GW Mühlen unter

Das erste VEC-Derby der Landesliga-Saison wurde zu einer einseitigen Geschichte, weil GWM in allen Belangen dominierte. Die Gastgeber haben sich unterdessen von einem Spieler getrennt.

Artikel teilen:
Mühlen jubelt, Holdorf schiebt Frust: Dieses Stimmungsbild war am Mittwochabend im Hans-Böckmann-Sportpark nicht nur einmal zu sehen. Foto: Wenzel

Mühlen jubelt, Holdorf schiebt Frust: Dieses Stimmungsbild war am Mittwochabend im Hans-Böckmann-Sportpark nicht nur einmal zu sehen. Foto: Wenzel

Sie hatten sich riesig gefreut auf ihr erstes Derby in der Landesliga. Aber am Ende waren die Fußballer des SV Holdorf gegen GW Mühlen chancenlos. Vor einer mauen Derby-Kulisse von rund 200 Zuschauern kassierte der Bezirksliga-Meister der vergangenen Saison am Mittwochabend eine deutliche 2:7 (1:3)-Niederlage. Holdorfs Teamsprecher Sebastian Beckmann wollte nach dem Schlusspfiff nicht ganz so viel sagen. Nur so viel: „Wir haben alles vermissen lassen. Das hat auch nichts mit Lehrgeld zu tun. So darf man sich in einem Derby nicht präsentieren.“

GW Mühlens Trainer Andreas Hinrichs war logischerweise glücklicher. „Es war ein guter Auftritt von uns“, sagte er und klammerte dabei die „kleine Schwächephase“ im ersten Durchgang aus. „Abgesehen davon haben wir das Spiel dominiert“, so Hinrichs, der Dreierpacker Benjamin Willenbrink für seinen starken Auftritt lobte. Besonders froh war er darüber, nach zwei schwachen ersten Halbzeiten gegen Schüttorf (2:1) und beim SV Meppen II (2:2) mal gut losgelegt zu haben.

Das Spiel hatte für die Hausherren schon richtig miserabel begonnen: Nach nur 50 Sekunden lag die Mannschaft von Trainer Jan Kreymborg bereits im Hintertreffen. Der gefährliche Mühlener Stürmer Willenbrink hatte nach einem Pass in die Tiefe freistehend eingeschoben. Grün-Weiß ließ danach zwei weitere Chancen verstreichen, ehe es erneut klingelte: Jan Leiber krönte ein schönes Solo in Arjen-Robben-Manier mit einem Schuss ins obere linke Eck – 2:0 für GW Mühlen (12.).

Willenbrink schnürt Dreierpack

Die Holdorfer hatten sehr große Mühe mit den spielstarken Gästen, die insbesondere dann gefährlich wurden, wenn sie etwas mehr Platz bekamen. Wie aus dem Nichts fiel aber der Anschlusstreffer durch Johannes Höge (22.), der im Spiel der Gastgeber für ein wenig Aufwind sorgte. Mühlen leistete sich nun eine kleine Schwächephase, die aber jäh endete: Willenbrink stellte nach einem Leiber-Pass in der 33. Minute auf 3:1.

Der Start in die zweite Halbzeit verlief für Holdorf im Prinzip genau so übel wie der Spielbeginn. Schiedsrichter Florian Buß entschied nach einem Foul von Stefan Moormann am sehr präsenten Philipp Selke auf Elfmeter – Startelf-Rückkehrer Tom Ungemach verwandelte (47.). Und nur wenige Augenblicke später erhöhte Benjamin Willenbrink mit seinem dritten Treffer auf 5:1 für Mühlen (50.). Dabei düpierte der Mühlener Angreifer die wackelige Holdorfer Hintermannschaft.

GWM war weiterhin die bessere Mannschaft, aber komplett abgemeldet war der HSV auch noch nicht: Lukas Liedmann verkürzte auf 2:5 (57.). Die Freude darüber hielt sich in Grenzen, zumal Jan Leiber im direkten Gegenzug für Mühlen das halbe Dutzend vollmachte (58.). Holdorf war hinten einfach zu anfällig, um auch nur annähernd für Spannung zu sorgen. Deshalb kam es zum Ende hin auch noch dicker, als der eingewechselte Nico Files mit Hilfe des Innenpfostens den Treffer zum Endstand erzielte (79.).

Eine Randnotiz: Beim SV Holdorf stand Angreifer Safet Dzinic, mit 14 Treffern der beste Torschütze der Vorsaison, nicht im Kader – und das wird auch so bleiben. Nach dem letzten Auswärtsspiel bei Hansa Friesoythe (2:4) am Freitag hat es nach OM-Medien-Informationen Ärger gegeben. Beckmann sagte darauf angesprochen, man habe sich zusammengesetzt und sich „ohne böses Blut“ voneinander getrennt. Es habe auch berufliche Gründe. Und weiter: „Meinungsverschiedenheiten gehören im Fußball dazu. Alles gut.“ Zuvor hatte sich der Klub auch schon von Piet Risse getrennt.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

2:7 – SV Holdorf geht gegen GW Mühlen unter - OM online