Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

2:3 zum Ende eines intensiven Trainingslagers

Zur Vorbereitung auf die neue Saison standen für die TVC-Volleyballfrauen vier Testspiele und ein Abstecher in den Kletterwald an.

Artikel teilen:
Da sind sie wieder: Lisa Lammers (rechts) und Karoline Meyer, hier im Block gegen Eiche Horns Bernice Andoh, sind zum Drittligidten  TV Cloppenburg.    Foto: Langosch

Da sind sie wieder: Lisa Lammers (rechts) und Karoline Meyer, hier im Block gegen Eiche Horns Bernice Andoh, sind zum Drittligidten TV Cloppenburg.    Foto: Langosch

Im Ferienpark Dwergter Sand in Molbergen hatten die Volleyballfrauen des TV Cloppenburg von Freitag bis zum gestrigen Sonntag Quartier bezogen. Dort war die „Basisstation“, von welcher aus sie ein intensives Trainingslager absolvierten.

Quasi zur Eröffnung hatten sie am Donnerstagabend ein erstes Testspiel gegen den Verbandsligisten SV Cappeln bestritten und sich mit einem 2:2 begnügen müsssen. „Cappeln hat sich richtig reingehängt, die SVC-Mädels haben einen Hammereinsatz gezeigt. Deswegen war es ein guter Test für uns“, meinte Trainer Tomislav Ristoski. Im Trainingslager selbst stand neben der sportlichen Vorbereitung auf die kommende Saison auch Teambuilding auf dem Programm.

Das ging schon mit der Selbstverpflegung los und führte unter anderem in den Kletterwald an der Thülsfelder Talsperre. „Wir wollten nach der langen Coronapause auch mal wieder Zeit miteinander verbringen. Das hat super geklappt. Dass wir im Kletterwald noch reichlich Regen abbekommen haben und klatschnass geworden sind, spielte keine Rolle“, sagte Ristoski.

Sonntagmittag Niederlage gegen Ligarivalen

Neben der Partie gegen Cappeln standen noch weitere Spiele auf dem Plan: Am Freitag zog der TVC gegen den künftigen Drittligarivalen VC Osnabrück, der aus der Regionalliga Nordwest aufgestiegen ist, mit 2:3 den Kürzeren, am Samstag gewannen die Cloppenburgerinnen gegen Union Emlichheim II (ebenfalls Dritte Liga West) alle fünf vereinbarten Sätze, zum Abschluss folgte dann Sonntagmittag gegen einen weiteren Ligarivalen eine Niederlage. Der TV Eiche Horn siegte in der Halle an der Leharstraße mit 3:2.

„Die Ergebnisse sind für mich absolut nebensächlich“, meinte Ristoski. „Wir haben uns von Partie zu Partie gesteigert, gegen Eiche Horn ist uns letztlich die Puste ein wenig ausgegangen. Immerhin haben wir neben den Spielen auch noch Trainingseinheiten hinter uns gebracht.“ So überraschte es kaum, dass das kleine TVC-Aufgebot nach 2:1-Satzführung den Sieg noch den Gästen aus Bremen überlassen musste. „Wir sind nicht gut ins Spiel hineingekommen, haben uns dann aber gefunden“, befand Ristoski. „Allerdings haben wir im vierten und fünften Satz abgebaut.“

Erstes Punktspiel steht am 5. September an

Wie der Kader zum Saisonstart aussehen wird, steht noch nicht fest. Am Samstag, 5. September, ist das erste Punktspiel beim FCJ Köln II angesetzt. Fakt ist, dass Außenangreiferin Janna Eilers wegen anhaltender Schulterbeschwerden vorerst nicht zur Verfügung stehen wird. Tea Terzievska und Krystsina Bustamante-Lapko sitzen aktuell noch in ihren Heimatländern, Nordmazedonien und Weißrusslnad, fest. Die momentanen Coronabestimmungen, die bis zum Ende des Augusts Gültigkeit haben, lassen ihre Rückkehr nach Deutschland nicht zu.

Sollte sich daran anschließend nichts ändern, wird der TVC mit einem recht kleinen Aufgebot den Saisonstart bestreiten müssen. Im Trainingslager bestand die Mannschaft aus den beiden Rückkehrerinnen, Lisa Lammers und Karoline Meyer, sowie Katharina Rathkamp, Ilona Dacevic, Jule Lampe, Christine Tabeling, Polina Bizhko und Marita Lüske, die auch in der kommenden Saison die Kapitänin sein wird. Außerdem fungierte Natalie Hinxlage als Libera, allerdings steht sie in den Punktspielen nur auf Abruf zur Verfügung.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

2:3 zum Ende eines intensiven Trainingslagers - OM online