Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

1. und 2. Bundesliga locken VEC-Schiedsrichter

Franz Bokop und Henrik Bramlage können als VAR-Assistenten im Oberhaus dabei sein. Und eine weitere Beförderung ist möglich.

Artikel teilen:
Neue Herausforderungen: Schiedsrichter Franz Bokop. Foto: nph/Tauchnitz

Neue Herausforderungen: Schiedsrichter Franz Bokop. Foto: nph/Tauchnitz

Für die vier ranghöchsten Fußball-Schiedsrichter im Landkreis Vechta ergeben sich zur neuen Saison Veränderungen – mit zum Teil neuen Herausforderungen in höheren Ligen. Franz Bokop (SFN Vechta) steigt zum Perspektiv-Schiedsrichter für die 2. Bundesliga auf und wird zusammen mit Henrik Bramlage (VfL Oythe) die Chance erhalten, als VAR-Assistent in der 1. Bundesliga dabei zu sein.

Bisher waren beide im Kölner Keller als Assistenten des Video-Assistenten in der 2. Liga aktiv. Der DFB organisiert den Bereich „Video-Assistant Referee“ (VAR) für die 1. und 2. Bundesliga nun als gemeinsamen Pool. „Ich bin selbst gespannt“, sagt Franz Bokop zu den Einsatzchancen, „man muss einfach abwarten.“

Der 31-jährige Franz Bokop ist zudem ab 2021/22 Perspektiv-Schiedsrichter für die 2. Bundesliga, das heißt: Er soll im Laufe der Saison vier Einsätze absolvieren, die mitentscheidend für eine weitere Verwendung in dieser Klasse sind. Werder, Schalke, der HSV – die Liga lockt mit großen Namen. Bokop dürfte grundsätzlich bei allen Vereinen eingesetzt werden. Besonders brisante Spiele würden aber wohl nicht dabei sein, so seine Einschätzung. Nach 19/20 und 20/21 wurden je zwei zwei Perspektiv-Schiris für die 2. Liga nominiert. Bokop, auch als 4. Offizieller in der 2. Bundesliga aktiv, pfeift bislang Spiele bis zur 3. Liga und geht hier jetzt in seine siebte Saison. Seine künftigen Leistungen in der 3. Liga werden ebenfalls bei der Entscheidung berücksichtigt, ob es 2022/23 dauerhaft in der 2. Liga weitergeht. Bei seinen elf Einsätzen 2020/21 in der 3. Liga kam er auf einen starken Kicker-Notenschnitt von 2,82.

Bokops Oyther Kollege Henrik Bramlage (35) hat sich inzwischen ganz auf das VAR-Geschäft spezialisiert. Für Timo Daniel (30) von RW Damme ändert sich 2021/22 nichts; er ist weiter als Regionalliga-Schiedsrichter und Drittliga-Assistent im Einsatz. Christian Meermann (30/SFN Vechta), ebenfalls Regionalliga-Referee, wird ab der neuen Serie nach fünf Jahren nicht mehr als Drittliga-Assistent auflaufen. Nach dieser Zeitspanne scheiden in der Regel Kameraden aus, die den Sprung nach oben nicht vollzogen haben; sie sollen dann Jüngeren den Vortritt lassen. „Sein letztes Jahr in der 3. Liga war mit das beste“, lobt Franz Bokop, in dessen Team Meermann überwiegend tätig war.

Franz Bokop wies am Rande darauf hin, dass alle vier Unparteiischen nicht nur ihre eigene Schiedsrichter-Laufbahn im Blick hätten, sondern alle aktiv auch im Kreisschiedsrichterausschuss mitarbeiten würden: Bramlage im Bereich Beobachtungswesen, Daniel in der Talentförderung, Bokop und Meermann als Lehrwarte.

Der OM online Podcast. Thema  der neuen Ausgabe sind Kunstrasenplätze im Oldenburger Münsterland. Welche Halme sind die besten, wie steht es um Ökologie und Nachhaltigkeit? Und was haben geschredderte Olivenkerne mit dem Thema zu tun?  Jetzt reinhören! 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

1. und 2. Bundesliga locken VEC-Schiedsrichter - OM online