Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

1:5 – Holdorf vom SV Thüle ausgebremst

Die Siegesserie des Bezirksliga-Spitzenreiters ist am Sonntag gerissen. So machte sich in Holdorf erst mal Ernüchterung breit.

Artikel teilen:
Unsanft gestoppt: Der Holdorfer Marco Soares (rechts) gestern im Spiel gegen Thüle. Foto: Wenzel

Unsanft gestoppt: Der Holdorfer Marco Soares (rechts) gestern im Spiel gegen Thüle. Foto: Wenzel

Fünf Spiele, fünf Siege – dann ein Dämpfer im erten „Geisterspiel“: Fußball-Bezirksligist SV Holdorf musste mit der 1:5 (1:3)-Pleite gegen den Vorjahres-Vizemeister SV Thüle seine erste Niederlage der Saison einstecken. Der kleine HSV bleibt zwar weiterhin Spitzenreiter, absolvierte aber auch als einzige Mannschaft bereits sechs Spiele. Für die Gäste aus Cloppenburg war es coronabedingt erst die zweite Saisonpartie seit dem 13. September.

„Wir sind natürlich ernüchtert. Das war heute ein gebrauchter Tag für uns“, kommentierte Holdorfs Mannschafts-Verantwortlicher Sebastian Beckmann. Nach Problemen mit dem digitalen Spielbericht pfiff der Schiedsrichter das Duell ohne Fans, das live auf der Internetplattform Twitch übertragen wurde, mit einigen Minuten Verzögerung an.

Auf dem Platz waren die Holdorfer trotzdem noch nicht bereit und lagen bereits noch 19 Minuten mit 0:2 im Hintertreffen. Der schnelle Thüler Außenstürmer Steven Sieling schnürte einen Doppelpack (3./19., stark abseitsverdächtig). Sein erster Treffer resultierte aus einem Holdorfer Rückpass auf Keeper Robin Mehring, der Sieling anschoss, von wo der Ball ins Tor trudelte. Nachdem Holdorfs Sturmspitze Paul Bley aus sechs Metern schnell den Anschluss herstellte (23., Vorlage Marco Soares), gab es fast mit dem Pausenpfiff den nächsten Nackenschlag: Lucas Duen netzte eine Freistoßflanke zum 1:3 ein (45.+2).

Holdorf nach der Pause verbessert

Thüle kam durch Kapitän Claas Göken noch zu zwei weiteren Toren (66./75., jeweils nach Kontern), aber Holdorf zeigte nach der Pause dennoch Moral und besaß einige Chancen, das Ergebnis freundlicher zu gestalten. Bei einer scheiterte Christoph Höge per Kopf am SVT-Keeper Andre Hagen (72.).

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

1:5 – Holdorf vom SV Thüle ausgebremst - OM online