Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Wandern ist in Corona-Zeiten beliebt

Solange Corona Fernreisen ausbremst, suchen viele Menschen in Niedersachsen Erholung beim Wandern. Wandervereine und Touristikzentralen berichten von steigendem Interesse

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

.«Die Nachfrage nach Wanderkarten hat enorm zugenommen», sagte Ulrich Gövert, Vorsitzender des Wanderverbandes Niedersachsen, der Deutschen Presse-Agentur.  Harz, Lüneburger Heide, Weserbergland, Teufelsmoor - das Land bietet viele Wanderregionen, und die Ausflüge sind einfach zu organisieren. Doch die Corona-Beschränkungen verändern auch das Wandern. Das Fernwandern, die «klassische Wochenwanderung» von Quartier zu Quartier, werde in diesem Sommer schwieriger, erwartet Gövert.

Als Alternative bieten sich Tageswanderungen an mit der Anreise von zu Hause oder einem festen Quartier. «Wir haben viele attraktive Rundwege ausgewiesen», sagte die Geschäftsführerin des Harzklubs in Clausthal-Zellerfeld, Annett Drache.

Bei der Gastronomie sollten Wanderer sich vorher erkundigen, ob das ersehnte Lokal am Weg auch tatsächlich geöffnet habe. Umso wichtiger ist diesen Sommer der eigene Vorrat an Proviant und Wasser. «Rucksackverpflegung ist angesagt», sagte Verbandschef Gövert.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Wandern ist in Corona-Zeiten beliebt - OM online