Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Urologie, Kinderurologie und urologische Onkologie

Die Klinik im St. Franziskus Krankenhaus in Lohne feiert eine der ältesten Urologien Norddeutschlands 50-jähriges Bestehen.

Artikel teilen:
Von links: Dr. med Amjad Azem, Geschäftsführer Thomas Meyer und Dr. med. Jörg Sommer (Foto: Dirk Nienaber)

Von links: Dr. med Amjad Azem, Geschäftsführer Thomas Meyer und Dr. med. Jörg Sommer (Foto: Dirk Nienaber)

Die Klinik für Urologie, Kinderurologie und urologische Onkologie im St. Franziskus Krankenhaus in Lohne ist eine der ältesten Urologien Norddeutschlands. 1970 wagte Dr. G. Fröhlich den Schritt, eine eigene Abteilung zu gründen, die das gesamte Spektrum der Urologie abdeckte. In den 1980ern legte Dr. L. Neubauer dann den Grundstein für die große Tumor-Chirurgie. Seit ihrer Gründung ist die Klinik kontinuierlich gewachsen, und ist heute mit mehr als 2000 stationären Patienten im Jahr die größte Urologie in der Region.

PATIENTENBETREUUNG

Insgesamt neun Fach- und Assistenzärzte umfasst das Team unter der Leitung von Dr. med Jörg Sommer und Dr. med Amjad Azem mittlerweile. Auch die apparative Ausstattung für Diagnostik und Therapie der Abteilung ist auf dem neuesten Stand. Neben einem Ultraschallgerät mit Farbdopplerausstattung, modernen Endoskopen und diversen Lasergeräten wurde im Jubiläumsjahr jetzt auch ein Stoßwellenlithotripsiegerät (NSWL) zur Zertrümmerung von Harn- und Gallensteinen neu aufgestellt.

Die Urologie ist in der Medizin ein ganz besonderes Feld, da sind sich Azem und Sommer mit dem Geschäftsleiter Thomas Meyer einig. „Auf vielen anderen Gebieten scheidet sich die Behandlung fachbedingt in zwei Welten: die ambulante bei den niedergelassenen Ärzten und die stationäre im Krankenhaus“, so Sommer. „In der Urologie sind wir durch den kleineren Kreis fast eine Familie. Die Verzahnung mit den umliegenden Kinderkliniken, Krankenhäusern sowie den niedergelassenen Ärzten ist so eng, dass untereinander ein großes Vertrauensverhältnis besteht.“

Vertrauen und gegenseitiger Respekt stehen bei den Ärzten und der Geschäftsleitung ganz oben. Unter Kollegen dürfe es keine Angst vor Kritik geben, meint Sommer. „Ich brauche durch sämtliche Dienstgradgruppen Gesprächspartner, die Vorschläge machen und reelle Antworten geben.“ „Das klappt bei uns sehr gut“, fügt Meyer hinzu. „Darauf können wir sehr stolz sein. Wir arbeiten alle miteinander auf Augenhöhe.“

Davon profitieren auch die Patienten. Denn nicht nur große OPs werden in der Urologie durchgeführt, in vielen Fällen wird der Patient von der Diagnose an die gesamte Therapie und die Nachbehandlung hindurch betreut. „Auch das ist nicht in allen Fachrichtungen möglich“, meint Azem. Gerade bei Patienten mit chronischer Erkrankung sei ein starkes Vertrauensverhältnis wichtig, führt er aus, „nicht nur mit dem Patienten oder der Patientin selbst, sondern auch mit den Angehörigen. Man muss sich Zeit nehmen und ein offenes Ohr haben.“ Ohne ein gutes Team sei das nicht möglich, erklärt Azem, denn ein Arzt alleine könne all dies nicht leisten.

Urologie
Die Urologie ist das Fachgebiet der Medizin, welches sich mit den Grundlagen, der Diagnose und der Therapie von Erkrankungen der Harnorgane und der Geschlechtsorgane befasst. Der Urologe behandelt somit Krankheiten der Nieren, der Harnleiter, der Harnblase, der Harnröhre, der Hoden, der ableitenden Samenwege wie die Prostata und der Hormondrüsen wie die Nebennieren. Häufige Erkrankungen sind Harnsteine, Tumoren, Infektionen und Fehlbildungen, welche jedes Organ betreffen können. Hier können Sie sich u.a. informieren:

Prostata-Selbsthilfegruppe im Ludgerus-Werk

www.ludgerus-werk.de

Arbeitskreis Prostata Nieders. Mitte

www.arbeitskreis-prostata.de

Deutsche Gesellschaft für Urologie

www.dgu.de

Hilfe für Krebs e.V. Vechta

www.hilfe-bei-krebs-vechta.de

Deutsche Kontinenzgesellschaft e.V.

www.kontinenz-gesellschaft.de

Seit zwölf Jahren arbeitet Azem im Lohner Krankenhaus, Sommer bereits seit 20 Jahren. Neben dem familiären Verhältnis mit Kollegen und Patienten ist für sie auch der Abwechslungsreichtum in der urologischen Abteilung ein wichtiger Faktor. „Unsere Urologie ist rund um die Uhr fachärztlich besetzt und bietet das volle Spektrum von der Kleinstkinderurologie bis zur Behandlung von Tumoren, und zwar bei männlichen und weiblichen Patienten sämtlicher Altersstufen“, so Sommer.

Sie sind stolz auf ihr Team und die Entwicklung der letzten 50 Jahre, sind sich alle drei einig. Die Urologie werde auch weiterhin kontinuierlich wachsen, meint Geschäftsführer Meyer: „Aus demografischen Gründen wird die Abteilung auch in Zukunft deutlich an Bedeutung gewinnen.“

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Urologie, Kinderurologie und urologische Onkologie - OM online