Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Sein Herz schlägt für Göricke

Die guten alten Drahtesel haben es ihm angetan: Frank Themann radelt als Präsident des Göricke Fahrradclubs Damme vorneweg.

Artikel teilen:
Sein Herz schlägt für Göricke: Frank Themann ist Präsident des Göricke-Fahrradclubs Damme. Foto: Röttgers

Sein Herz schlägt für Göricke: Frank Themann ist Präsident des Göricke-Fahrradclubs Damme. Foto: Röttgers

Der gute alte Drahtesel erlebt eine Renaissance – zumindest der der Marke Göricke. Sechs junge und jung gebliebene Männer aus Damme und Holdorf haben den Göricke-Fahrradclub Damme ins Leben gerufen. Als Präsident radelt Frank Themann vorweg, Daniel Düvel ist Schatzmeister, Christian Berens Schriftführer, sein Bruder Thorsten Veranstaltungsmeister, Peter Stuckenberg Pressewart und mit Jürgen Rehling besitzt der Fahrradclub sogar schon eine Frauenbeauftragte. Arno Schmutte ist ebenfalls dabei. Mit viel Herzblut schraubt und werkelt Themann fleißig und akribisch in jeder freien Minute an den alten Fahrrädern der ehemaligen Firma Göricke aus Bielefeld.

Die eigene Fahrradwerkstatt ist ein kleines, privates Museum

Seine Garage verfügt mittlerweile nicht nur über eine komplett ausgestattete Fahrradwerkstatt, sondern sogar über eine Ladentheke mit Original-Werbeschild aus den 60er Jahren, die Themann als jüngste Errungenschaft stolz präsentiert. Dieses private, kleine Museum sei nach Absprache zu besichtigen.

Dabei hat bei Themann alles mit einem Erbstück seines Vaters angefangen. Ein altes Herrenfahrrad der Marke Göricke, das er mühsam restauriert hat. Mittlerweile hat nicht nur jedes Clubmitglied mindestens ein Rad mit Kultstatus. Herzstück der insgesamt rund 60 Räder fassenden Sammlung des Clubs ist ein Original Knabenfahrrad aus dem Jahre 1927. „In mühevoller Kleinarbeit haben wir von überall her Ersatzteile gesucht, um es Stück für Stück wieder instand zu setzen!“, erklärt Themann mit leuchtenden Augen der Begeisterung.

Zwei Kinderfahrräder aus dem Jahr 1924 gehören ihm

Noch älter datieren übrigens zwei Kinderfahrräder aus dem Jahr 1924. „Außerdem habe ich einen losen Fahrradrahmen mit der Rahmennummer 2524 erstanden, die sich auf etwa um 1900 rückdatieren lässt“, erklärt Themann stolz. „Wir haben uns mit dem gleichen Traum zusammengefunden!“, so der Clubpräsident. Alle vier bis sechs Wochen starten die Fahrradfreunde einen gemeinsamen „Ausritt“ – natürlich standesgemäß ausschließlich auf ihren uralten Göricke-Drahteseln, was überall für reichlich Aufsehen sorgt.

Ein motorisiertes E-Bike mit Hilfsantrieb lehnen übrigens alle im Göricke-Club unisono kategorisch und geringschätzend ab. „Das geht ja gar nicht. Da fehlt der Kultstatus komplett!“, betont Themann, der sich übrigens auch tief in seine Materie eingelesen hat. Stolz präsentiert Themann das „Handbuch der deutschen Fahrradmarken“ – sage und schreibe 8000 verschiedene Fahrradmarken deutscher Herstellung hat es seinerzeit mal gegeben. „Heute sind wir auf der Suche nach allem, was mit Göricke zu tun hat“, schildert Präsident Themann, der für ein gut erhaltenes Schmuckstück auch schon mal ganz bis Trier gefahren ist, um es dort abzuholen.

Alle Clubmitglieder suchen ständig nach Rädern, Ersatzteilen und historischen Sammlerstücken

Alle Clubmitglieder halten Ausschau nach Rädern, Ersatzteilen und historischen Sammlerobjekten der einstigen Weltmarke. „Da stöbern wir schon mal auf den Kleinanzeigenseiten bei Ebay und auf Flohmärkten“, freut sich Themann, der voller Stolz mit Steuerkopfschildern, die einst die Lenkstangen prachtvoll verzierten, jüngste Errungenschaften seiner Flohmarktausbeute präsentiert. Denn eines ist gewiss: Der Club bleibt sich ausschließlich mit Originalteilen und reiner Handarbeit treu. „Altes zu bewahren“, hat sich der Club auf seine Fahnen geschrieben. Im nächsten Jahr möchte der Göricke-Club sein 5-jähriges Bestehen mit einem „Tag der offenen Tür“ feiern.

Vom Fleischer zum Fahrradfan

„Historisches hegen und pflegen“ ist auch sonst Themanns Hobby, was ihn auf diverse Flohmärkte führt. Themann ist 54 Jahre alt und im Dammer Stadtteil Glückauf groß geworden. Nach seiner Schulzeit machte er bei der Fleischerei Bruns seine Ausbildung zum Fleischer, Schlachter und Metzger. „Vom Töten bis zur Wurst habe ich das Fleischerhandwerk komplett erlernt“, so Themann, der als Zerleger über 10 Jahre im Akkord arbeitete. Später sattelte er um, erlernte ein weiteres Handwerk, wurde Dachdeckermeister und machte sich selbstständig. Aus gesundheitlichen Gründen ruht derzeit sein eigenes Gewerbe. In den Landkreisen Vechta und Minden-Lübbecke ist er jetzt als amtlicher Fachassistent für Fleischkontrolle unterwegs.

Wer neugierig geworden ist – oder die Fahrradfans mit Teilen oder ganzen Rädern der Marke Göricke unterstützen will, kann sich per Email an den Göricke-Fahrradclub Damme wenden: goerickefc@gmail.com

Verpassen Sie nichts von der Landtagswahl in Niedersachsen am Sonntag. Wer regiert in den nächsten 5 Jahren? Wer zieht in den Landtag in Hannover ein?  Alle Ergebnisse aus allen Wahlkreisen und den Städten und Gemeinden im OM finden Sie auf unserer Themenseite, inklusive Liveticker. 

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Sein Herz schlägt für Göricke - OM online