Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

"Prost Lohne, Prost ihr Säcke" – Mickie Krause unplugged

Im 3. Teil der Open-Air-Serie "live & luftig" ist der Ballermann-Star auf der Freilichtbühne aufgetreten. Ob Malle oder Lohne – das Publikum hatte der Sänger schnell in seinen Bann gezogen.

Artikel teilen:
Foto: Frank Wenzel

Foto: Frank Wenzel

Die Begrüßung durch den Ballermannstar Mickie Krause fiel gewohnt herzlich aus: „Prost ihr Säcke“, aber das Publikum reagiert ebenso herzlichen mit einem „Prost Du Arsch“. Nach seinem Auftritt bei der Schlagerparty im Lohneum im Februar 2020, trat Wiederholungstäter Mickie Krause am Freitagabend erneut in Lohne auf. Diese Mal aber Open Air im Rahmen der Reihe „Live & Luftig“ auf der Freilichtbühne.

Zuvor brachte Mickies alter Kollege aus gemeinsamen Tagen als Warm-Upper beim Fernsehen, Stefan Wolter, das Publikum auf Betriebstemperatur. Mit einem Gewitter an frechen Sprüchen begrüßte er die über 200 Gäste und bereitete es auf das folgenden, Zitat: „FSK 18+“, Programm ein. Dabei versprach er jedem Zuschauer 30€ für einen Ohnmachtsanfall nach einem Song. Mit seiner Aufforderung an die Gäste, ihre Vornamen zu rufen, wurde es erstmals laut unter dem Dach der Freilichtbühne. Nach einer La-Ola-Welle übergab Stefan Wolter das Publikum an den Star des Abends, Mickie Krause.

Mickie hielt das Tempo weiter hoch und begrüßte das Publikum mit einigen Witzen über Lohne und Umzu. Dabei fremdelte er anfangsetwas mit den Kulissen des Theaterstücks „Räuber Hotzenplotz“. Der als Regenschutz auf der Bühne aufgestellte Pavillon wurde zum Glück nicht benötigt. Die bedrohlich wirkenden dunklen Wolken am Lohner Himmel machten an diesem Abend einen Bogen um die Freilichtbühne.

Beim Berliner Konzert regnete es bereits vor Beginn

Dieses Glück hatte Mickie Krause, wie er vor dem Konzert in einem Interview sagte, kürzlich in Berlin leider nicht. Bei seinem allerersten Konzert nach 17 Monaten ohne Auftritt, war er Headliner bei einem Open-Air-Konzert am 17. August. Als er dann endlich auf die Bühne kam, waren bereits geschätzte 3.000 von den etwa 5.000 Zuschauern vor dem Starkregen geflüchtet.

Da lief es bei den ersten beiden Indoor-Konzerten seiner aktuellen Akustik-Tour deutlich besser, wenn auch vor weniger Publikum, dafür aber live und ohne Playback. Auf der Tour wird Mickie sein langjährigen Freund und Gitarrist Michael „Vossi“ Voss und der Keyboarder Christoph „Erbse“ Key begleitet. Das Trio präsentierte sich als eingespieltes Team, nach Aussage von Mickie hätten die drei Musiker nur einmal vor der Tour proben müssen.

Krause startet mit dem Klassiker "Wir sind solo" auf der Freilichtbühne

Los ging es dann mit dem Lied „Wir sind solo“. Im Anschluss daran forderte das Publikum bereits lautstark „Zugabe“. Weiter ging es im Rumbastyle mit dem Hit „Schatzi schenk mir ein Foto“. Das Publikum feierte und klatschte im Rhythmus mit. Wie sich herausstellte, waren die Gäste sehr textsicher und hatten sichtlich Spaß. Zwischen den Liedern erzählte Mickie Witze von Fips Asmussen und auch ein paar eigene.

Auch wenn nicht jeder Gag zündete, dass tat der guten Laune auf den Bänken keinen Abbruch. Die meisten Zuschauer hatten sich mit reichlich alkoholischen Getränken eingedeckt und tanzten Arm in Arm mit. Dabei waren alle Altersgruppen vertreten, Familien mit Kindern ebenso wie die älteren Semester. Zwischendurch ging Mickie immer wieder durch die Publikumsreihen und hielt hier und dort an. Einmal griff er sich eine Frischhaltedose von einer Bank und schob sich genüsslich mehrere Gebäckstücke in den Mund.

Foto: Frank Wenzel
Anheizer Stefan Wolter
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel
Foto: Frank Wenzel

Wieder zurück auf der Bühne griff er sich eine Bierflasche mit dem Spruch: „Ich trinke nen Schluck, dann ist die Flasche auch stolz“. Anschließend führte Mickie das Thema mit seinem Hit „Geh mal Bier hol´n“ fort, nicht ohne vorher noch zu mahnen: „Finger weg von Sachen ohne Alkohol!“.

"Ihr seid ein geiles Publikum"Mickie Krause

Unter dem Dach der Freilichtbühne entwickelte sich eine regelrechte Open-Air Stimmung. Überall gingen Handybeleuchtungen an und immer wieder tanzten Zuschauer auf den Bänken. Mittendrin zückte auch Mickie sein Handy und drehte von dem feiernden Publikum ein Video als Geburtsständchen für seine Tochter Maya, die an diesem Abend ihren 19. Geburtstag feierte.

„Ihr seid ein geiles Publikum“ rief Mickie den feiernden Zuschauer von der Bühne aus zu und bezeichnete die Freilichtbühne als eine „geile Location“. Mit der zweiten Zugabe, „Don´t You Forget About Me“ von den Simple Minds verabschiedete sich die Band und bewies dabei, dass sie eine richtig gute Akustikband sind.

Jana Böckmann und Cornelia Rothkegel vom Lohner Stadtmarketing zeigten sich anschließend äußerst zufrieden mit dem Verlauf der Konzertreihe „Live & Luftig“ und bedankten sich ganz herzlich bei der Freilichtbühne für die hervorragende Organisation der beiden Konzerte.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

"Prost Lohne, Prost ihr Säcke" – Mickie Krause unplugged - OM online