Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Michael Funk bringt sich für Neuenkirchen ein

"Mensch der Woche": Der 39-Jährige engagiert sich bei der Feuerwehr, im Schützen- sowie Sportverein.

Artikel teilen:
Mit Poloshirt und Feuerwehrkappe: Michael Funk ist Kompanieführer der Kompanie Kleiner Esch und stellvertretender Ortsbrandmeister in Neuenkirchen. Foto: Klöker

Mit Poloshirt und Feuerwehrkappe: Michael Funk ist Kompanieführer der Kompanie Kleiner Esch und stellvertretender Ortsbrandmeister in Neuenkirchen. Foto: Klöker

„Es war mein Kindheitstraum, zur Feuerwehr zu kommen“, sagt Michael Funk. Diesen Traum hat er sich längst erfüllt. So fungiert er mittlerweile seit 2018 als stellvertretender Ortsbrandmeister in Neuenkirchen. Aber nicht nur dort bringt er sich für seine Heimat ein.

Michael Funk ist 39 Jahre alt und lebt mit Partnerin Patricia zusammen. Der Vater von drei Töchtern und einem Sohn ist gelernter Maurer, aber bereits längere Zeit in der Futtermittelbranche tätig. Aktuell ist er als Anlagenführer im Müslibereich in einer Pferdefutter-Produktion beschäftigt.

1995 geht es zur Feuerwehr

1995 kam Michael Funk – auch inspiriert durch diverse Pfingstzeltlager – zur Feuerwehr Neuenkirchen. Dort fungierte er als Gruppenführer in der Jugendfeuerwehr, absolvierte Lehrgänge zum Zugführer und Atemschutzgerätewart, wurde zum stellvertretenden Ortsbrandmeister gewählt, ehe er den Lehrgang Leiter einer Feuerwehr nachholte. Als stellvertretender Ortsbrandmeister vertritt er im Bedarfsfall den Ortsbrandmeister, wirkt an der Erstellung der Dienstpläne sowie an der Ausbildung mit und nimmt an Dienstbesprechungen der Brandmeister des Landkreises teil.

„Mir gefallen die Kameradschaft und die Arbeit mit technischen Geräten in der Feuerwehr. Zudem ist es schön, mit dem Know-how in der Feuerwehr Menschen in der Not so gut es geht zu helfen.“ Dabei hilft neben dem Wissen der Freiwilligen auch die technische Komponente, schließlich hat die Wehr in jüngerer Vergangenheit zwei neue Fahrzeuge bekommen. Ferner reizt Michael Funk, die Jugendlichen für die Feuerwehr zu begeistern. Riesig ist bereits die Vorfreude auf das Pfingstzeltlager, das in diesem Jahr in Borringhausen stattfindet. Auch als Betreuer bei den Pfingstzeltlagern war der Neuenkirchener viele Jahre im Einsatz und hat kaum ein Lager verpasst.

Seit 1993 ist Michael Funk Mitglied des TuS Neuenkirchen. Er spielte ab der F-Jugend für die Blau-Weißen. Im Herrenbereich pendelte er zwischen 1. und 2. Mannschaft. „Ich habe alles gespielt bis auf Stürmer“, erinnert er sich. „Oft wurde ich auch auf der Außenbahn eingesetzt, obwohl ich gar nicht so schnell war“, ergänzt er schmunzelnd. Besonders gerne denkt Michael Funk an den Kreismeistertitel unter Trainer Frank Schlarmann zurück und an die Saison im Reserveteam, als er mehr als 20 Treffer markierte.

Langjähriges Engagement als Schiedsrichter

Nach der Zeit bei den Herren wechselte Michael Funk zu den Alten Herren, wo neben Training auch viele Freundschaftsspiele auf dem Plan stehen. „Viele aus dem Altherrenteam unterstützen den Verein noch in weiteren Funktionen wie als Jugendbetreuer.“ Michael Funk fungiert zudem als Schiedsrichter. Er ist – eine Pause inklusive – bereits seit der Jugendzeit an der Pfeife aktiv und vorwiegend im Landkreis im Einsatz. An diesem Sonntag leitet er in der 2. Kreisklasse das Topspiel zwischen RW Damme III und BW Lohne IV. „Ich mag es, als Schiedsrichter das Spiel von der anderen Seite zu erleben und mitzuhelfen, dass es vernünftig über die Bühne geht.“

" Es gibt keine bessere Möglichkeit als Vereine, um Leute kennenzulernen."Michael Funk

Michael Funk geht gerne in den Pias-Sportpark. „Leider ist dies in letzter Zeit etwas zu kurz gekommen. Besonders schön ist es, dort ‚alte Hasen‘ von früher zu treffen und über damalige Zeiten zu plaudern.“ Michael Funk schätzt zudem den Gemeinsinn und die Offenheit im TuS. „Es gibt keine bessere Möglichkeit als Vereine, um Leute kennenzulernen.“

Auch im Schützenwesen engagiert sich Michael Funk. Bereits seit 2011 fungiert er als Kompanieführer der Kompanie Kleiner Esch. „Wir haben 68 Mitglieder und sind eine von sieben Kompanien des Schützenvereins Neuenkirchen-Bieste. Die geplante Feier zu unserem 40-jährigen Bestehen musste leider wegen Corona ausfallen“, berichtet der 39-Jährige, der bereits seit seiner Jugend Mitglied der Kompanie ist und nach wie vor viel Freude an den Schießwettbewerben hat.

" Ich mag das gemütliche Beisammensein und die Gespräche zwischen Jung und Alt."Michael Funk

„Der Traum, einmal König zu werden, lebt noch“, sagt Michael Funk mit einem Augenzwinkern und freut sich schon sehr aufs Schützenfest. Neben den Schießveranstaltungen stehen auch gesellige Events auf dem Programm wie der Maigang an diesem Samstag. „Ich mag das gemütliche Beisammensein und die Gespräche zwischen Jung und Alt. Alle sind gleichgestellt.“

Michael Funk ist Neuenkirchen stets treu geblieben. Und das soll sich auch nicht ändern: „Die Leute kennen sich hier, achten aufeinander und helfen sich gegenseitig.“ Michael Funk, der auch Mitglied im Männerballett des Clubs Neuenkirchener Narren (CNN) ist, freut sich auf den nächsten Urlaub mit der Familie. Gerne würde er eines Tages nach Amerika reisen und die US-Küste mit dem Wohnmobil entdecken. Willensstärke, Zielstrebigkeit und Hilfsbereitschaft sind prägende Eigenschaften von Michael Funk. „Ich mag es, etwas vor Ort zu bewirken, Verantwortung zu übernehmen und freue mich, wenn das Ergebnis stimmt“, sagt Michael Funk. Und so möchte er sich weiterhin in vielfältiger Art für seine Heimat Neuenkirchen einsetzen.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Michael Funk bringt sich für Neuenkirchen ein - OM online