Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Martin Schuling hat Spaß an seinen Fernsehauftritten

"Mensch der Woche": Der 55-Jährige aus Vechta ist am 14. März bei "Sag die Wahrheit!" zu sehen. Dann wird er sich zeigen, ob die Jury ihn als Schwindler entlarvt.

Artikel teilen:
Mit einem Bild der Münchener Allianz-Arena im Hintergrund: Martin Schuling präsentiert seinen Kandidatenausweis zur Sendung „Sag die Wahrheit!“. Foto: Klöker

Mit einem Bild der Münchener Allianz-Arena im Hintergrund: Martin Schuling präsentiert seinen Kandidatenausweis zur Sendung „Sag die Wahrheit!“. Foto: Klöker

„Vor der Kamera bin ich genau so wie sonst auch.“ Martin Schuling, den wir heute in der Serie „Mensch der Woche“ porträtieren, hat kein Problem damit, vor der Kamera zu stehen und gefilmt zu werden. Und das ist eine elementare Voraussetzung für sein Hobby. Denn der 55-Jährige wirkt regelmäßig bei TV-Produktionen mit und war schon des Öfteren im Fernsehen zu sehen. Und auch der nächste Auftritt ist bereits in Sicht.

Der gebürtige Bakumer lebt mit seiner Partnerin Natalie in Vechta. Beruflich ist der ehemalige Feldjäger bei der Bundeswehr im Außendienst tätig bei einer Firma für Industriereinigung. 2010 startete die Fernsehkarriere von Martin Schuling. Seinerzeit war er als Fan-Reporter vom FC Bayern München beim DFB-Pokal-Finale in Berlin im Einsatz und durfte nach dem Sieg vom Bankett des FC Bayern berichten. Dabei interviewte er Bayern-Stars und Funktionäre. Besonderes Highlight war für Martin Schuling eine Postkutschenfahrt mit seinem Idol Gerd Müller durch die Hauptstadt.

Show mit Thomas Gottschalk und Günther Jauch

2014 war der vierfache Vater mit einem Kumpel Kandidat bei der Show „Die 2!“ mit Thomas Gottschalk und Günther Jauch. „Seinerzeit haben wir einen Personalbogen ausgefüllt und uns damit einverstanden erklärt, dass wir für weitere Produktionen angefragt werden können.“ Seitdem kommen regelmäßig TV-Anfragen rein.

"Das Format muss zu mir passen, ich lasse mich nicht zum Deppen machen."Martin Schuling

„Es sind etwa acht bis zehn Anfragen im Jahr, ich sage aber nur ein bis zwei zu“, erklärt Martin Schuling. „Das Format muss zu mir passen, ich lasse mich nicht zum Deppen machen.“ Und auch das Honorar, das häufig frei verhandelbar ist, muss stimmen. Weiteres Hindernis ist bisweilen auch der hohe Zeitaufwand für die Dreharbeiten. Martin Schuling wirkte unter anderem bereits bei „Renn zur Million“, „Mein Kind – dein Kind“, „Dein Krempel oder ich“ oder dreimal bei „Die Superhändler“ mit.

Nun war er im November in einem Studio des Südwestrundfunks in Baden-Baden, wo die Sendung „Sag die Wahrheit“ gedreht wurde. Die Kandidaten erzählen einer Jury um Smudo von den „Fantastischen Vier“ Geschichten oder behaupten, einen bestimmten Beruf auszuüben. Und Aufgabe der Jury ist es, die Kandidaten mit Fragen zu löchern und herauszufinden, wer die Wahrheit sagt und wer nicht. Ob Martin Schuling als Schwindler entlarvt wird, können Interessierte am 14. März (Montag) ab 22 Uhr im Südwestrundfunk erfahren.

Norddeutscher Kaufmann bei "Die Fallers"

Bei den Dreharbeiten zu „Sag die Wahrheit“ wurde Martin Schuling zudem für eine Rolle in der Schwarzwaldserie „Die Fallers“ verpflichtet, in der er einen norddeutschen Kaufmann spielt. Und auch der nächste Auftritt steht schon fest: So wird Martin Schuling an einer Netflix-Produktion mitwirken, in der es um einen Serienmörder geht. „Das ist für mich ein schönes Hobby. Mir macht es einfach total Spaß, man lernt immer neue Leute kennen und arbeitet auch mit Prominenten zusammen.“ So stand Martin Schuling bereits mit Fabian Hambüchen, Rebecca Mir oder Mario Basler am Set.

Sehr unterschiedliche Reaktionen vom Umfeld

Und wie reagiert das Umfeld auf seine Fernsehauftritte? „Das ist sehr unterschiedlich. Freunde sagen, dass mir das total liegt und schauen gerne zu, andere tun es ab und sagen: ‚Der hat es aber nötig.‘ Es ist auch viel Neid dabei. Was andere denken, ist mir in diesem Zusammenhang aber total egal. Ich bin keinem Rechenschaft schuldig, mir macht es Spaß und das ist entscheidend.“

Ferner ist Martin Schuling leidenschaftlicher Fußballfan. Er spielte selbst 40 Jahre bei verschiedenen Vereinen und ist seit Kindesbeinen an Anhänger des FC Bayern München. 2009 war er Mitgründer des Bayern-Fanclubs „Bakumer Germanen“ und fungierte dort als 2. Vorsitzender. Als glühender Fan ist der vierfache Vater regelmäßig bei Heimspielen seines Vereins im Stadion vertreten. Und auch Auswärtsspiele stehen auf dem Plan.

Dabei begleitete Martin Schuling seinen Verein im Europapokal auch schon nach England, Spanien, Frankreich und Italien. Absolute Highlights waren die Titelgewinne in der Champions League 2001 und 2013, die der gebürtige Bakumer live im Stadion erlebte. Auch die deutsche Nationalmannschaft unterstützt er aktiv, verfolgt Qualifikationsspiele im Stadion und begleitete das DFB-Team zu zahlreichen Turnieren.

"Mich faszinieren die Stimmung im Stadion, die Emotionen und der Zusammenhalt unter den Fans."Martin Schuling über seine Fußball-Leidenschaft

Auch beim WM-Finale 1990 und und EM-Finale 1996 erlebte er die Triumphe des deutschen Teams hautnah vor Ort. „Fußball ist ein unberechenbarer Sport, es passieren unvorhersehbare Dinge. Zudem faszinieren mich die Stimmung im Stadion, die Emotionen und der Zusammenhalt unter den Fans.“ Martin Schuling versucht, von jedem Stadionbesuch einen Wimpel mit nach Hause zu bringen. Rund 300 Exemplare zählt seine Sammlung bereits.

Bei "Wer wird Millionär?" den großen Gewinn holen

Martin Schuling bezeichnet sich als „sehr spontan und humorvoll“. Er ist gerne und viel draußen, spielt Fußball und fährt Mountainbike. Und in welchem TV-Format möchte er noch mitwirken? „Ich würde gerne mal bei ‚Wer wird Millionär?‘ mitmachen – und dann natürlich mit der Million nach Hause gehen“, sagt er und lacht herzlich.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Martin Schuling hat Spaß an seinen Fernsehauftritten - OM online