Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Konstanze Mählmann freut sich auf das Zehnjährige

Immer dieselben zehn Fragen an jedem Samstag stellen wir an dieser Stelle Menschen aus dem Kreis Vechta. Heute ist es Konstanze Mählmann (Lohne), die Präsidentin des Lions Club Vechta Amicitia.

Artikel teilen:
Gründungsmitglied des Lions Club Vechta Amicitia: Konstanze Mählmann mit der Urkunde, die ihren Eintritt am 30. Juni 2010 bestätigt. Foto: M. Niehues

Gründungsmitglied des Lions Club Vechta Amicitia: Konstanze Mählmann mit der Urkunde, die ihren Eintritt am 30. Juni 2010 bestätigt. Foto: M. Niehues

Und? Wie ging es in letzter Zeit?

Die Zeit des Lockdowns war für mich als Mutter von drei Kindern und als Einzelhändlerin in der Modebranche alles andere als erholsam. Denn die Situation hat uns vor unerwartete Herausforderungen gestellt, mit denen wir vorher nie gerechnet hatten. Die Welt wurde plötzlich digital. Die Kinder hatten Home-Schooling. Und als Geschäftsfrau habe ich die sozialen Medien intensiv zu nutzen gelernt, um mit den Kundinnen und Kunden in Kontakt zu bleiben. Trotz aller Schwierigkeiten haben wir in der Familie sowie auch im Laden viel gelernt und wissen jetzt umso mehr, wo unsere Stärken liegen. Der persönliche Kontakt und das gemeinsame Miteinander sind digital nicht zu ersetzen.

Was haben Sie sich einmal so richtig gegönnt?

Gerade haben wir unseren Garten mal wieder richtig schick machen lassen. In diesem Jahr wird es aufgrund der Corona-Pandemie für uns nicht in den Urlaub gehen. Aber wir freuen uns jetzt schon über das schöne Wetter, und ich plane viele Sommer-Abende mit den Lions-Freundinnen im kleinen Kreise in unserem Garten mitten in der Stadt Lohne. Mein diesjähriges Lions-Motto ist übrigens: „Freundschaft ist, was FreundInnen zusammen schaffen“. Und ich hoffe, dass wir auch trotz oder gerade wegen der turbulenten Zeit das Lions-Feuer wach halten. Schließlich feiert der LC Vechta Amicitia in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum.

"Kultur und Bildung sollten für Kinder kostenlos sein." Konstanze Mählmann

Wenn Sie Königin von Deutschland wären: Was gehört als erstes abgeschafft?

Vor einigen Jahren waren wir in Skandinavien. Alle Museen und Ausstellungen hatten für Kinder freien Eintritt. Das fand ich toll. Kunst, Kultur und Bildung sollten für Kinder kostenlos sein.

Welchen Traum werden Sie sich als nächsten erfüllen (können)?

Ich träume davon, im nächsten Jahr mal wieder nach Rom zu reisen. In meiner Jugend habe ich dort Italienisch in einem Sprachkurs gelernt. Ich bin ein großer Italien-Fan. Umso mehr hat mich die furchtbare Situation im März berührt, als das Corona-Virus dort so viele Menschenleben gekostet hat.

Was tun Sie am liebsten?

Am liebsten besuche ich mit meiner Familie im Sommer das fantastische Lohner Freibad. Schwimmen tut uns allen immer wieder gut. Und hinterher gibt eine Pommes mit Ketchup am Kiosk. Das ist dann einfach ein schöner Tag für uns.

"Mit Langeweile kann ich leider gar nicht umgehen."Konstanze Mählmann

Welche Eigenschaften mögen Sie an sich selbst? Und welche nicht?

Ich lasse die Menschen gelten, so wie sie sind. Besonders gern mag ich, wenn jemand auch mal aus der Reihe tanzt. Und jetzt sind wir auch schon bei den negativen Eigenschaften: Mit Langeweile kann ich leider gar nicht umgehen.

Welche TV-Sendung mögen Sie am liebsten?

Fernsehen schaue ich fast gar nicht mehr. Aber wenn ich mal Zeit habe, sehe ich mir gerne Historien-Serien auf Netflix an. 'Versailles‘, 'The Crown‘ oder 'Die letzten Zaren‘'. Diese Serien haben mich süchtig gemacht.

Mit wem würden Sie sich gerne einmal treffen?

Angela Merkel, Michelle Obama und Queen Elizabeth II. Alle drei Damen bewegen sich kontinuierlich mit viel Charme, Klugheit und kritischer Distanz in einer immer noch durch Männer geprägten Welt.

Was würden Sie gerne einmal wieder essen?

Am liebsten esse ich den Rheinischen Sauerbraten meiner Mutter. Aber auch das Wiener Schnitzel im Seehaus im Englischen Garten in München gehört zu meinen Leibgerichten. Mein Mann war als Ingenieur 25 Jahre bei BMW in München beschäftigt. Und noch heute zieht es uns mindestens einmal im Jahr nach München zurück. Das ist so ein bisschen wie eine zweite Heimat für uns.

Welches Thema in der OV hat Sie am meisten beschäftigt?

Im Moment natürlich die Pandemie und die Auswirkungen auf unsere Region. Aber auch der Erdbeertag in Vechta am Samstag. An dieser Aktion beteiligt sich nämlich der Lions-Club Vechta Amicitia mit einem Verkaufsstand für selbstgemachte Marmelade. Der Erlös geht natürlich wieder an einen guten Zweck. Vielleicht treffen wir uns ja da?


Zur Person:

  • Konstanze Mählmann ist 50 Jahre alt, verheiratet, hat drei Kinder im Alter zwischen sieben und 17 Jahren und wohnt in Lohne.
  • Sie ist Mitinhaberin des Modehauses Hinners in Lohne, engagiert sich ehrenamtlich als Präsidentin des Lions Club Vechta Amicitia und als Vorsitzende des Fördervereins der Getrudenschule.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Konstanze Mählmann freut sich auf das Zehnjährige - OM online