Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Hildegard Tölke schreibt ein Buch über eine geflüchtete Kuh

"Mensch der Woche": Die passionierte Autorin aus Lohne veröffentlicht eine neue plattdeutsche Geschichte. Es geht um eine Kuh, die nach einem Unfall aus dem Viehtransporter entkommt.

Artikel teilen:
Bringt Plattdeutsch in die Kinderstuben: Hildegard Tölke mit ihrem neuen Buch über eine Milchkuh, die nach einem Unfall flüchtete. Foto: Sperveslage

Bringt Plattdeutsch in die Kinderstuben: Hildegard Tölke mit ihrem neuen Buch über eine Milchkuh, die nach einem Unfall flüchtete. Foto: Sperveslage

Hildegard Tölke aus Lohne hat ein neues Kinderbuch herausgebracht. In Versform erzählt die bekannte Heimatdichterin in plattdeutscher Sprache die Geschichte der Kuh Meta, die ausgebüxt ist. Und so ist auch der Titel des großformatigen Buches, das mit fantastischen Bildern des freischaffenden ukrainischen Malers Ivan Hutsul, der in Molbergen wohnhaft war, illustriert wurde. Die Bilder lagen einige Zeit in einer Schublade der Plattschreiberin und nunmehr wurde die Geschichte des Kinderbuches geschrieben, die besonders Kinder im Oldenburger Münsterland faszinieren wird.

Unfall mit Viehtransporter auf B 72

Vor längerer Zeit gab es auf der B 72 einen Unfall mit einem Viehtransporter mit acht Kühen, von denen sieben eingefangen wurden, nur Meta nicht. Die flieht vor Polizei und Feuerwehr und macht sich auf einen langen Weg. Was sie dabei erlebt, hat Hildegard Tölke in einfühlsamen Versen festgehalten. Von ihrer Suche nach den anderen Kühen angefangen über einen kurzfristigen Aufenthalt auf einer fremden Weide, wo sie ein kurzes Techtelmechtel mit einem Bullen hat, das nicht ohne Folgen bleiben wird. Aber sie wird von dem Besitzer der Wiese verjagt und muss weiter.

Dann bringt sie ihr kleines Kälbchen zur Welt und findet schließlich ihr Glück auf einem Bauernhof, wo sie nicht nur bei den Kindern, sondern auch bei dem Bauern willkommen ist. Ein besonderes Highlight in dem hochwertig erstellten Band ist das Lied zum Abschluss des Buches. Hier wird in Musical-Form die ganze Geschichte noch einmal erzählt. „Mit den kurzen Versen sollen Kinder zum Singen und Sprechen und zur Bewegung angeregt werden“, erklärt die Heimatdichterin, die sich in den vergangenen Jahren für den Erhalt und die Pflege der plattdeutschen Sprache verdient gemacht hat.

Plattdeutsch lernen die Kinder sehr schnell

„Kinder lernen sehr schnell die plattdeutsche Sprache und setzen sich damit auseinander“, weiß Hildegard Tölke aus ihrer Arbeit beispielsweise an Grundschulen. Dieser Ansicht waren auch verschiedene Gemeinden, die für den Unterricht und die Schülerbücherei bereits Exemplare erworben haben. „Großeltern fragen sich oft, was man dem Enkelkind wohl schenken könnte!“

Dieses Buch dürfte ein ideales Geschenk für Geburtstage oder andere Anlässe sein. Der leicht verständliche Text und die ausdrucksvolle Bebilderung machen es auch für Hochdeutsche verständlich und eröffnen so den Zugang zur Plattdeutschen Sprache. Das Buch in limitierter Auflage wurde von der Druckerei Püttmann aus Lohne erstellt und ist unter der ISBN-Nr. 978-3-00-072090-1 sowie in den Buchhandlungen, im Industriemuseum in Lohne und der Buchhandlung Thoben in Quakenbrück zum Preis von 14,95 Euro erhältlich. Auf Wunsch kann es auch bei der Autorin unter der E-Mail hildegard.toelke@ewetel.net portofrei bestellt werden.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Hildegard Tölke schreibt ein Buch über eine geflüchtete Kuh - OM online