Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Große Freude beim Malerbetrieb Tiemerding

Wertegemeinschaft farbrat gewinnt den Materialpreis in der Kategorie Klassiker.

Artikel teilen:
Außergewöhnliche und höchst individuelle Oberflächen kreiert der farbrat. Foto: Tiemerding

Außergewöhnliche und höchst individuelle Oberflächen kreiert der farbrat. Foto: Tiemerding

Große Freude beim Malerbetrieb Tiemerding: Der farbrat, eine Wertegemeinschaft von Malermeistern und Wohnraum-Gestaltern, dem auch das Dinklager Traditionsunternehmen angehört, hat den Materialpreis der Raumprobe Stuttgart in der Kategorie Klassiker gewonnen.

Materialpreis hat sich stetig weiterentwickelt

Die Raumprobe ist seit 2005 eine führende Online-Materialdatenbank und physische Materialausstellung in Stuttgart. Seit 2013 richtet sie den jährlich ausgelobten Materialpreis aus. Der Materialpreis hat sich seit seiner erstmaligen Auslobung stetig weiterentwickelt. 2013 und 2014 als Auszeichnung für besondere Materialien für Materialhersteller und -entwickler ausgerichtet, wurde 2015 die Auszeichnung für Material in Anwendung initiiert, die den Materialeinsatz in realisierten Projekten samt ihren Urhebern fokussiert. Seitdem wechseln sich die beiden Ausschreibungen im jährlichen Wechsel ab. Vergeben werden die Preise in sieben Kategorien. Die Jury besteht aus Architekten, Innenarchitekten, Hochschulprofessoren, Fachmagazinredakteuren und Anwendern.

Hohe Handwerkskunst und ausgefeilte Techniken

Die Jury begründete die Verleihung des Materialpreises in der Kategorie Klassiker wie folgt: „Jährlich kreieren die Mitglieder des farbrates eine neue wand. Diese stets außergewöhnlichen und höchst individuellen Oberflächen zeigen ein besonderes Maß an Kreativität und Kompetenz im Umgang mit Materialien. Die wand 20 wurde unter dem Begriff „schatten“ entworfen und steht stellvertretend für aktuelle Trends in der Wand- und Deckengestaltung. Die Farbnuancen bewegen sich im dunklen Farbspektrum mit verschiedenen Strukturen und Oberflächen. Von Intensiv bis weich, von komplett glatt bis rauhe und poröse Strukturen führen diese Techniken zu besonderen Licht- und Schattenspielen im Raum. Mit hoher Handwerkskunst und ausgefeilten Techniken werden tradierte, mineralische Beschichtungen neu interpretiert.“

Bestätigung für Arbeit und Ansporn für Zukunft

Da Andreas Tiemerding jedes Jahr eifrig an der Entwicklung der wand mitarbeitet, freut ihn diese Auszeichnung besonders. Sie ist eine Bestätigung für die viele Arbeit und die Entwicklung von mineralischen und ökologischen Werkstoffen und Materialien. Und zugleich große Motivation und enormer Ansporn für die Zukunft, diesen Weg der Individualität und Nachhaltigkeit auch in Zukunft konsequent weiterzugehen.

Mehr zum Thema unter www.tiemerding-gmbh.de.

Mehr Infos zu diesen und anderen Unternehmen unter www.made-in-dinklage.de. Text: Heinrich Klöker

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Große Freude beim Malerbetrieb Tiemerding - OM online