Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Friesoyther Sängerin beeindruckt 100-köpfige Jury bei Musikshow

Jessica Mohaved Fard hat bei der Sendung "All together Now" viele Musik-Profis vom Hocker reißen können. Auch in der Region bekam die 34-Jährige nach der Ausstrahlung am Freitag viel Lob.

Artikel teilen:
Lady Jessy: Jessica Mohaved Fard performte bei der Sat1-Show das Lied "Lady Marmelade" und trat dabei als echte Soul-Sister auf. Foto: SAT.1/Willi Weber

Lady Jessy: Jessica Mohaved Fard performte bei der Sat1-Show das Lied "Lady Marmelade" und trat dabei als echte Soul-Sister auf. Foto: SAT.1/Willi Weber

"Stellen Sie sich vor, Sie singen Ihren Lieblingssong und 100 Menschen stehen auf, um mitzusingen und zu tanzen", so kündigte Sat1 die neue Show "All Together Now" an. Das konnte die Friesoytherin Jessica Mohaved Fard erleben, die mit ihrem Gesang 73 von 100 Musik-Profis begeisterte. Am Ende reichte es allerdings nicht ganz, um unter den besten Drei in das Finale einzuziehen, aber das Feedback war durchgängig sehr positiv, berichtet die 34-Jährige.

Die Aufzeichnung fand bereits im Oktober statt, erzählt die Friseurin, die unter ihrem Spitznamen "Jessy" in der Region als Mitglied der Band "Crackerjacks" bekannt ist. Schon Ende 2019 habe sie von der Produktion Bescheid bekommen, dass sie dabei sei – aber wegen der Corona-Pandemie habe sich dann alles verschoben. Auch die Castings hätten deswegen nur online stattgefunden.

„Ich war schon sehr nervös und habe deswegen am Ende den Text ein bisschen versemmelt.“Jessica Mohaved Fard, Sängerin

Im vergangenen Jahr habe sie dann das Lied „Lady Marmelade“ von Pink, Christina Aguilera, Lil' Kim und Missy Elliott bei der Produktion in Köln vor der "größten Jury der Welt" gesungen. "Ich war schon sehr nervös und habe deswegen am Ende den Text ein bisschen versemmelt", erinnert sich die Friesoytherin.

Im Publikum saßen auch einige ihrer Freunde und Familienmitglieder, die live mitbekommen konnten, wie sich immer mehr Jury-Mitglieder von Jessys Gesang mitreißen ließen. Als die Show am Freitag ausgestrahlt wurde, habe sie ihren Auftritt auf Leinwand mit 30 Leuten bei sich zu Hause verfolgt. "Ich habe von vielen gehört, dass ich gesanglich eigentlich unter die Top 3 hätte kommen müssen."

Jessy ist bald wieder im Fernsehen zu sehen

Trotzdem ist die 34-Jährige stolz auf ihre Leistung: "Ich habe schon in der Show gesagt, wenn ich über 70 Punkte schaffe, bin ich zufrieden. Bei unter 50 wäre ich schon sehr enttäuscht gewesen." Am Ende konnte der queere Sänger Leopold das Preisgeld von 10.000 Euro gewinnen. Alle Mitstreiterinnen und Mitstreiter haben noch Kontakt und planen ein gemeinsames Konzert, verrät Jessy.

"Das ist schon ein krasses Gefühl auf der großen Bühne, wenn alle Kameras auf dich gerichtet sind", blickt die Friseurin zurück. Wenn sie mit den Crackerjacks unterwegs ist, sei schließlich ihr eingespieltes Team an ihrer Seite. Mit der Acoustic-Coverband sei sie nun fast jedes zweite Wochenende wieder unterwegs, bei einem Auftritt am Galgenmoor am Tag nach der Ausstrahlung sei das Lob groß gewesen.

Beim Cloppenburger Cityfest kann jeder Jessy und die Band live erleben. Und auch im Fernsehen ist Jessy bald wiederzusehen: Sie hat es unter die Top 35 vom DSDS-Gewinner Pietro Lombardi geschafft. "Mehr kann ich noch nicht verraten." Zudem nehme sie an der neuen Staffel der Talentshow "Zeig uns deine Stimme" teil. Dort habe sie auch den Liedermacher und ehemaliges Nu Pagadi-Mitglied Markus Grimm wiedergetroffen, der ebenfalls zu der 100-köpfigen Jury gehörte.


Fakten zum Show-Format:

  • Die Musikshow „All Together Now“ läuft seit Mai auf Sat1 und ist eine Adaption vom britischen Sender BBC.
  • In jeder Sendung haben 12 Künstlerinnen und Künstler 100 Sekunden Zeit, um die 100-köpfige Jury von sich zu überzeugen.
  • Wer möglichst viele wortwörtlich vom Hocker reißt, zieht in das Finale ein.
  • Drei Finalisten performen einen weiteren Song vor den Profis aus allen Genres, unter denen auch DSDS-Sternchen Linda Teodosiu, Rapper MC Fitti und Star-Geiger Igor Epstein sitzen.
  • Die von Melissa Khalaj moderierte Show läuft jeden Freitag zur Primetime und ist danach auf SAT1.de oder auf Joyn abrufbar.
  • Auch der Auftritt von Jessy mit dem Lied „Lady Marmelade“ lässt sich dort noch mal anschauen.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Friesoyther Sängerin beeindruckt 100-köpfige Jury bei Musikshow - OM online