Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Franz Hölscher freut sich riesig aufs Volksfest

"Mensch der Woche": Der 69-Jährige gehört seit Jahrzehnten zum Organisationsteam der beliebten Veranstaltung in Bakum.

Artikel teilen:
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Franz Hölscher ist seit 1990 als Mit-Organisator für das Bakumer Volksfest im Einsatz. Foto: Klöker

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Franz Hölscher ist seit 1990 als Mit-Organisator für das Bakumer Volksfest im Einsatz. Foto: Klöker

„Es ist ein Fest von Bakumern für Bakumer. Eine Veranstaltung für alle Generationen und für viele ein Höhepunkt im Jahr.“ Wer mit Franz Hölscher über das Bakumer Volksfest spricht, spürt seine Begeisterung für die Großveranstaltung, die nach zwei Jahren Corona-Pause vom 11. bis 13. Juni (Samstag bis Montag) wieder am Pastors Busch stattfindet und mit so mancher Attraktion aufwartet. Als langjähriges Mitglied im Vorstand der Volksfestgemeinschaft ist Franz Hölscher maßgeblich in die Planung und Umsetzung des Events eingebunden.

Landwirt ist fünffacher Großvater

Landwirt Franz Hölscher ist seit 45 Jahren mit Monika verheiratet. Der dreifache Vater und fünffache Großvater übernahm 1974 in fünfter Generation den Hof in Lohe. Mittlerweile hat der 69-Jährige die Leitung des Betriebes mit dem Schwerpunkt Schweinehaltung an Sohn Andreas übergeben, unterstützt ihn aber weiterhin tatkräftig. Seit 1990 gehört Franz Hölscher dem Vorstand der Volksgemeinschaft an. Mit Doris Schumacher und Clemens Berndmeyer plant und organisiert er das Event.

Bereits im November begannen die Planungen. „Wir haben einen Top-Kontakt zu unserem Festwirt Gerd Beckmann und glücklicherweise kein Problem wegen eines Festzeltes.“ Auch für die Planung des Programms ist das Trio verantwortlich. Und der Festablauf steht bereits und hat einiges zu bieten: Am Samstagnachmittag sorgt der Shantychor „Dei Binnenschippers“ aus Lohne bei Kaffee und Kuchen für Unterhaltung. Für Samstagabend ist nach 15 Jahren das Revival des Bakumer Bockbierfestes geplant. „Es wird eine Liveband spielen und auch zwei Stargäste geben“, macht Franz Hölscher Appetit.

Der Umzug am Sonntag als absolutes Highlight

Absolutes Highlight wird am Sonntag der große Volksfestumzug durch den Ortskern sein. Am Montag steht dann der Nachwuchs bei Spielen und vergünstigten Preisen in den Fahrgeschäften im Mittelpunkt, ehe das Fest gemütlich mit ermäßigten Preisen ausklingt. In den Tagen und Wochen vor dem Fest werden sämtliche Wagenbauer- und Fußgruppen vom Organisationsteam besucht. „Als Motivation und Anerkennung.“

Auch neue Gruppen aus neuen Siedlungen haben sich bereits für den Umzug angemeldet. „Das ist eine tolle Sache. So lernen die Neubürger das Fest kennen.“ Rund 1000 Aktive werden beim Kulturgut Volksfestumzug auf fantasievollen Wagen mit bunten Themen teilnehmen. „Es ist schön zu sehen, wie die Gruppen sich zur Vorbereitung treffen, gemeinsam an Wagen und Kostümen arbeiten. Das ist ganz wichtig für die Gemeinschaft. Auch Bauerschaften rücken so noch enger zusammen.“

"Wir können organisieren und uns bemühen. Das Angebot annehmen müssen letztlich die Bürgerinnen und Bürger."Franz Hölscher

An den Festtagen selber ist das Organisationsteam unter anderem für das Begrüßen der Gäste und das Kassieren von Eintritt zuständig. Franz Hölscher ist zuversichtlich, dass die Beteiligten die Abläufe nach der Zwangspause schnell wieder „drin“ haben. Und er ist ebenso optimistisch, dass das Fest von der Bevölkerung gut angenommen wird, obwohl der finanzielle Rahmen schwieriger geworden ist. „Wir können organisieren und uns bemühen. Das Angebot annehmen müssen letztlich die Bürgerinnen und Bürger“, verdeutlicht Franz Hölscher.

Dass die Menschen in Bakum das in großer Zahl mit Vergnügen tun werden, steht außer Frage. So ist das Volksfest längst Thema Nr. 1 in der Gemeinde und die enorme Vorfreude an vielen Orten zu spüren. Franz Hölscher hat Freude an der Organisation des Volksfestes. „Diese ehrenamtliche Arbeit ist keine Last für mich. Es macht einfach Spaß, als Team diese Veranstaltung zu organisieren und durch das Volksfest vielen Bürgerinnen und Bürgern eine Freude zu machen.“

In lockerer Runde viele Menschen treffen, die man teilweise schon lange nicht gesehen hat, und gemeinsam in fröhlicher Atmosphäre eine schöne Zeit verbringen: Das wird auch die 59. Auflage des Bakumer Volksfestes ausmachen. In seiner Freizeit fährt Franz Hölscher gerne Fahrrad und trifft sich mit Kegel- sowie Kartenclub. In der Gemeinde Bakum lebt er sehr gerne: „Die Gemeinschaft funktioniert, die Nachbarschaften funktionieren. Die Menschen halten bei Freud' und Leid zusammen, unterstützen sich gegenseitig und haben besonders die Schwächeren im Blick. Da kann man schon stolz drauf sein. Ebenso auf die Top-Infrastruktur bei Kitas und Schulen.“

Jahrzehntelanges Engagement in Kommunalpolitik

Jahrzehntelang wirkte Franz Hölscher als Ratsmitglied, Ratsvorsitzender und stellvertretender Bürgermeister engagiert und mit viel Freude an der erfreulichen Entwicklung seiner Heimatgemeinde mit. Zudem fungiert er seit 2007 as Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Bakum. Franz Hölscher schwebt vor, eines Tages von Kiel aus eine Kreuzfahrt in der Ostsee entlang der baltischen und skandinavischen Staaten zu unternehmen. Aber nun steht wenig überraschend erstmal das 59. Bakumer Volksfest im Mittelpunkt.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Franz Hölscher freut sich riesig aufs Volksfest - OM online