Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Fit für den Urlaub?

Der Kurz-Check fürs Auto

Artikel teilen:
In der Kfz-Versicherung Fahranfänger mitzuversichern, geht ganz schön ins Geld. Wer vergleicht und den Fahrerkreis einschränkt, kann sparen. Foto: pixabay.com

In der Kfz-Versicherung Fahranfänger mitzuversichern, geht ganz schön ins Geld. Wer vergleicht und den Fahrerkreis einschränkt, kann sparen. Foto: pixabay.com

Lange Urlaubsfahrten mit Gepäck und kompletter Famile stellt ein Auto auf die Probe. Deshalb gehört zu den Reisevorbereitungen auch ein Technikcheck. Viele Dinge können Sie im Vorfeld selbst überprüfen. So halten Sie das Ausfallrisiko durch Verschleiß oder Defekte so gering wie möglich.

Inspektions- und Servicetermine. Fallen diese in die Urlaubszeit, schnell noch einen Werkstatttermin vereinbaren. Das schützt vor bösen Überraschungen im Urlaub.

Flüssigkeitscheck. Motoröl, Kühlwasser-, Bremsflüssigkeit, Scheibenreiniger – zu einem Urlaubscheck vor der Abreise gehört auf jeden Fall die Kontrolle der Flüssigkeitsstände. Am besten alles bis kurz vor Maximum auffüllen (lassen) und sicherheitshalber eine Flasche Motoröl zum eventuellen Nachfüllen mitnehmen.

Reifen. Wird der Wagen schwer beladen, muss der Reifendruck etwas erhöht werden. Die richtigen Angaben befinden sich in der Bedienungsanleitung, in der Fahrertür oder im Tankdeckel. Wichtig: Diese Werte beziehen sich auf kalte Reifen, nach schneller Fahrt auf der Autobahn sind die Werte deutlich höher. In Europa ist eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimeter laut Gesetzgeber vorgeschrieben. Doch bei Nässe sind derart abgefahrene Reifen nicht mehr sicher (Empfehlenswert: mindestens 3 bis 4 mm).

Scheibenwischer. Kaputte Wischer behindern die Sicht und stellen ein Sicherheitsrisiko dar. Schafft die Reinigung keine Abhilfe, sind die Gummis verschlissen und müssen ausgetauscht werden.

Beleuchtung. Die Beleuchtungsanlage sollte vor Fahrtantritt unbedingt nochmal eingehend überprüft werden. Bei schwerer Beladung müssen die Scheinwerfer eventuell ein wenig verstellt werden, da andere Verkehrsteilnehmer geblendet werden könnten.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Fit für den Urlaub? - OM online