Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Elektrisch fahren mit der Reichweite eines Benziners

Autofahren mit Strom aus Benzin: OM-Online stellt den Qashqai e-Power vor. Nissan ist der einzige Hersteller mit diesem Konzept.

Artikel teilen:
Vor historischer Kulisse: An den Gleisen der Museumsbahn in Staatsforsten präsentiert sich der Quashqai mit der neuen e-Power-Technologie. Fotos: Bernd Götting

Vor historischer Kulisse: An den Gleisen der Museumsbahn in Staatsforsten präsentiert sich der Quashqai mit der neuen e-Power-Technologie. Fotos: Bernd Götting

Was hat man in den vergangenen 2 bis 3 Jahren nicht schon alles über Verbrenner, Hybrid-Antriebe, e-Autos, Akkuleistungen und Fördermöglichkeiten gelesen? Kaum zu glauben, aber nun kommt Nissan und spielt noch eine ganz neue Melodie: Autofahren mit Strom aus Benzin. Wie soll das gehen und was bringt das?

„Ganz einfach: Nissan stellt mit seinem neuen Nissan Qashqai e-Power die Hybrid-Technik auf den Kopf“, sagt Josef Kläne, Geschäftsführer des gleichnamigen Autohauses in Westeremstek. Der Nissan-Vertragshändler, durch dessen Hände schon hunderte von Neufahrzeugen gegangen sind, zeigt sich persönlich begeistert von der Funktionsweise dieser Qashqai-Version. „Man kann jetzt komfortabel, leise und umweltfreundlich mit einem Elektroauto fahren, und bekommt gleichzeit die Reichweite eines Verbrennermotors.“

Je nach Strombedarf ändern sich Drehzahl und Kolbenhub des Benzinmotors

Auch der Hersteller Nissan ist sich sicher: „Die Kunden werden das Gefühl lieben, ein Elektroauto zu fahren, ohne aufladen zu müssen.“ Die Funktionsweise ist relativ einfach erklärt: Das Auto verfügt über einen 156 PS (115 kW) starken 1,5-Liter-Benziner, der als Stromerzeuger arbeitet und eine Batterie mit Elektrizität versorgt. Das e-Power-System kombiniert also einen Dreizylinder-Turbobenziner mit elektrifizierten Komponenten. Der Kolbenhub ist variabel und ändert auch Verdichtung und Hubraum des Motors – je nach Strombedarf.

Zu den Komponenten gehören eine Hochleistungsbatterie, ein Generator, ein Wechselrichter und ein 140 kW/190 PS starker Elektromotor, der in ähnlicher Größe und Leistung in den Nissan Elektrofahrzeugen zum Einsatz kommt. Der Benziner erzeugt Strom, der je nach Fahrsituation über den Wechselrichter an die Batterie, den Elektromotor oder an beide fließt. Das Besondere an diesem Konzept: Die Räder werden stets durch den sofort und linear ansprechenden Elektromotor angetrieben. Darin unterscheidet sich dieses Antriebssystem von herkömmlichen Hybridfahrzeugen, bei denen die Kraft teilweise vom Verbrenner kommt – mit entsprechenden Nachteilen für das Fahrverhalten.

Der Benzinmotor hängt nicht mehr direkt am Gaspedal

Der Qashqai e-Power bietet dagegen ein angenehmes, entspanntes und gleichmäßiges Fahrerlebnis im Stile reiner Elektroautos – ohne dass die Batterie extern aufgeladen werden muss. Für das Fahrerlebnis bedeutet das die Sprintstärke eines kraftvollen Elektromotors, wenig Geräusche und eine Reichweite mit einem 55-Liter-Tank von mindestens 1000 Kilometern. Für Liebhaber guter Fahrkultur bedeutet das: Das Zuschalten entfällt, der Motor heult nicht auf, es gibt kein Ruckeln und kein Bocken. Der Qashqai e-Power schnurrt weich und stufenlos dahin, der Verbrennermotor arbeitet eigenständig und dezent und wird nur über den Strombedarf gesteuert. Ähnlich einem leisen Turnschuh ist der Qashqai e-Power damit der „Sneaker“ unter den Verbrennerfahrzeugen. Und wie beim e-Auto nutzt er die Entschleunigung bzw. einen Bremsvorgang zur Rückgewinnung von Energie.

Ruhiger und ausgeglichener Motorbetrieb spart laut Hersteller bis zu 40 Prozent Sprit

Für Technologie-Skeptiker sei gleich angemerkt, dass sich das Fahrzeug weder äußerlich noch von der Bedienbarkeit von einem normalen Verbrenner unterscheidet. Keine Extrahebel, keine zusätzlichen Displays oder Kontrollleuchten. Doch was bedeutet das alles „unterm Strich“? Josef Kläne hat die Antwort: „Dieses Modell verbraucht bis zu 40 Prozent weniger Sprit und ist deutlich günstiger als ein vergleichbares e-Auto. Es bietet ein einmaliges Fahrerlebnis und die Sicherheit einer großen Reichweite. Und spätestens, wenn die Förderung der reinen e-Autos zurückgeschraubt wird, ist der Kostenvorteil beim Qashqai e-Power klar erkennbar.“

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Elektrisch fahren mit der Reichweite eines Benziners - OM online