Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Eine Rallye durch Dinklage

Bei der familiengerechten und inklusiven Tour sind verschiedene Aufgaben und Spiele zu lösen. Organisiert hat diese die Kindertagesstätte St. Franziskus.

Artikel teilen:
Freuen sich auf die Tour: Sprachfachkraft und Erzieherin Lena Thien (links) und Heilpädagogin Christina Dasenbrock. Unterstützt werden alle Kinder von Handpuppe Lotti. Foto: Kita St. Franziskus

Freuen sich auf die Tour: Sprachfachkraft und Erzieherin Lena Thien (links) und Heilpädagogin Christina Dasenbrock. Unterstützt werden alle Kinder von Handpuppe Lotti. Foto: Kita St. Franziskus

Die Corona-Pandemie zehrt an den Nerven. Viele gewohnte Freizeitaktivitäten sind für Kinder und Eltern nach wie vor nicht möglich. Für etwas Abwechslung in diesen Zeiten an der frischen Luft und in der Natur möchte deshalb die Dinklager Kindertagesstätte St. Franziskus sorgen. Sie hat eine Tour durch Dinklage vorbereitet, die von Familien, von Jung und Alt, und auch von Menschen mit Behinderungen absolviert werden kann.

Und diese inklusive Rallye funktioniert so: Im ganzen Stadtgebiet sind 28 CR-Codes aufgehängt. An den Stationen müssen dann kleine Aufgaben absolviert werden. Mal wird es etwas sportlicher. Dann ist Fingerfertigkeit gefordert. Oder es muss etwas gereimt werden. An einigen Stationen gibt es Videos zu sehen: zum Beispiel beim Kardinal-von-Galen-Haus, beim Kindersportclub, dem Kloster, der Pfarrkirche beim Rathaus und beim Kindergarten St. Franziskus am Kösters Gang.

Dort ist auch der Start zu einer der 4 Touren: eine führt in den Burgwald, eine rund um die Schweger Mühle, eine Route um die Kita St. Franziskus und eine andere in die Innenstadt. Einen Hintergedanken des Projekts erklärt Organisatorin Lena Thien, Sprachfachkraft an der Kindertagesstätte St. Franziskus: "Eltern und Kinder kommen durch die Tour zwangsläufig ins Gespräch." Dadurch werde die Sprache der Kinder gefördert.

  • Info: Die Kids können die Rallye in Bildern festhalten und diese dann an sprache.theresia.franziskus@ewe.net mailen. Unter dieser E-Mail-Adresse beantwortet Lena Thien auch gerne weitere Fragen.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Eine Rallye durch Dinklage - OM online