Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

"Deutschland sucht den Superstar": Jan Böckmann aus Garthe ist weiter

Der Auslands-Recall der RTL-Show nähert sich dem Ende und das Klima wird rauer. Die Mitstreiter wollen den Garther aus der Show werfen.

Artikel teilen:
Unter griechischer Sonne: Jan Böckmann musste sich nicht nur der Jury stellen, auch seine Kollegen gaben ihr Urteil und setzten ihn auf die schwarze Liste.  Foto: <a href="https://www.tvnow.de">TVNOW </a>/ Stefan Gregorowius

Unter griechischer Sonne: Jan Böckmann musste sich nicht nur der Jury stellen, auch seine Kollegen gaben ihr Urteil und setzten ihn auf die schwarze Liste. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Jan Böckmann aus Garte hat es wieder geschafft und wird auch am kommenden Samstag Teil der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) sein. Allerdings wird das Klima auf der Griechischen Insel Mykonos, wo im vergangenen Herbst der Auslands-Recall aufgezeichnet wurde, etwas rauer. Seine zu dem Zeitpunkt noch verbliebenen 20 Mitstreiter haben ihn auf die schwarze Liste gesetzt. Die Sängerinnen und Sänger sollten drei Kollegen benennen, die ihrer Meinung nach die Show verlassen sollen – Jan war dabei.

Bohlen stellt sich vor den Garther

„Habt ihr Angst, dass er euch weghaut? Du bleibst schön hier“, sagte Chefjuror Dieter Bohlen zu dem Garther. Stattdessen hat es Dominic, Anana und Anita getroffen. Shada, ganz oben im Rauswurf-Ranking, hat es wieder einmal geschafft, auch ohne ein ausgeprägtes gesangliches Talent weiterzukommen.

Jan Böckmann hatte zuvor zusammen mit Dominic Möws, Lucas Lehnert den Song „Say You Won’t Let Go” von James Arthur präsentiert und Böckmann hatte dabei sicherlich nicht seinen besten Tag erwischt, wie er selber einräumte. Dennoch lieferte er deutlich mehr ab, als das Gros der 21 Sängerinnen und Sänger.

Shada bekommt Therapiegespräch mit Michelle

DSDS ohne die Nebenschauplätze wäre ein kurzweiliges Vergnügen und hätte in 30 Minuten Sendezeit locker gepasst. Die Zuschauer sollen aber ja mehr von den Akteuren erfahren und so geht es für Shada ins Therapiegespräch mit Michelle, die ihn aufbaut.

Dass Pia im roten Badeanzug und Jan in gleichfarbigen Schwimmshorts nur zufällig wie Baywatch-Bademeister am Pool sitzen und ein Rettungsring hinter ihnen liegt, geschenkt. Vollkommen überraschend offenbart just in diesem Moment Karl, dass er nicht schwimmen kann. Kurzerhand übernehmen Pia und Jan den Unterricht und der 30-jährige Hüne und Fitnesscoach zieht nur Minuten später seine erste Bahn im Pool.

Tim Bendsko? Das ist Kinderkram.

Ihren Song und auch die Gruppen haben sich die Teilnehmer in dieser Folge selber aussuchen dürfen beziehungsweise müssen. Soweit die Theorie, denn Pop-Titan Bohlen schaute sich die Teams und auch die Songs nur kurz an und mischte in den allermeisten Fällen noch einmal durch. Auch bei Jan Böckmann, der sich Tim Bendzko gewählt hatte. „Jan, du bis ein Mega-Sänger. Tim Bedsko? Das ist Kinderkram“, attestierte der 67-Jährige. Die Alternative „Say You Won’t Let Go” nötigt Böckmann Respekt ab. „Das ist ein Song, mit dem man klarkommen muss.“ Kam er.

Bohlen hat womöglich eine Vorahnung

Die Folge von Samstag hatte auch etwas geradezu prophetisches. Als die Teilnehmer die Rauswurf-Kandidaten benennen sollten, kommentierte Bohlen dies mit „Die Kandidaten sollen mich arbeitslos machen.“ Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass RTL und Dieter Bohlen alsbald getrennte Wegen gehen werden. Das bedeutet für ihn dann das Aus bei DSDS.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

"Deutschland sucht den Superstar": Jan Böckmann aus Garthe ist weiter - OM online