Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Das sind der Streaming-Tipps der Redaktion

Weihnachten. Winter. Zeit für einen gemütlichen Serienmarathon auf dem Sofa. Ein paar Tipps gefällig? Hier gibt es Empfehlungen der Kollegen von OM-Online. Teil 2.

Artikel teilen:
Cassian Andor (Diego Luna) in „Andor“. Foto:  ©2022 Lucasfilm Ltd. & TM. All Rights Reserved.

Cassian Andor (Diego Luna) in „Andor“. Foto: ©2022 Lucasfilm Ltd. & TM. All Rights Reserved.

Die Zeit zwischen den Jahren. Runterkommen. Das Sofa genießen. Zeit für einen gepflegten Serienmarathon! Was streamt die Redaktion? Hier unsere Tipps:


1899

Szene aus der Serie 1899. Foto: NetflixSzene aus der Serie "1899". Foto: Netflix

Wer ein Fan des Netflix-Erfolges „Dark” ist, wird diese Mystery-Serie ebenfalls lieben. Das hat auch seinen Grund: Denn „1899” stammt von denselben Machern, ohne dass die Geschichte wie ein billiger Abklatsch von „Dark” wirkt. Allerdings bedient man sich beim identischen Erfolgskonzept: In jeder Folge gibt es neue Rätsel, die nur Stück für Stück die Zuschauer in Richtung der finalen Antwort bringen. Die Handlung spielt auf einem Kreuzfahrtschiff kurz vor Beginn der 20. Jahrhunderts. Die Charaktere an Bord haben düstere Geheimnisse und verfolgen ihre eigenen Ziele, bis plötzlich ein längst verschollen geglaubtes Schiff auf dem Ozean entdeckt wird. Mehr soll an dieser Stelle nicht verraten werden – nur der empfehlenswerte Tipp: Nach der letzten der insgesamt 8 Folgen der 1. Staffel, sollte man sich auch noch das Making-of der Serie gönnen. Sehr empfehlenswert!

  • Mystery - Spannung - Fantasy
  • Netflix (1 Staffel)
  • Eine 2. Staffel ist noch nicht offiziell angekündigt worden

American Horror Story

Doris Gardner (Lily Rabe) in American Horror Story. Foto: The Walt Disney CompanyDoris Gardner (Lily Rabe) in American Horror Story. Foto: The Walt Disney Company

Nichts für schwache Nerven ist die Serie American Horror Story. Sie ist als Anthologie aufgebaut. Das bedeutet, dass jede Staffel eine unabhängige Geschichte erzählt. Dabei ist ein Großteil der Besetzung jedoch stets wiederkehrend. Die Grusel-Storys handeln von Nervenanstalten in den 60er Jahren, Hexenzirkeln, Serienmördern, nuklearen Katastrophen oder verfluchten Häusern. Bekannt ist die Serie besonders für ihre skurrilen und teilweise verstörenden Handlungsstränge. Hier wird sich auch der größte Horror-Fan mal die Hände vor die Augen halten müssen.

  • Horror - Mystery - Erotikthriller
  • Disney + (10 Staffeln)
  • Die 11. Staffel läuft bereits in Amerika und wird in Deutschland voraussichtlich Ende Dezember 2022 verfügbar sein. 


Kranitz – Bei Trennung Geld zurück

Paartherapeut Klaus Kranitz (Jan Georg Schütte, Mitte) schaut, ob es eine Zukunft für Manni (Bjarne Mädel) und Sandy (Anna Schudt) gibt. Foto: ARD DegetoNDR | Thomas LeidigPaartherapeut Klaus Kranitz (Jan Georg Schütte, Mitte) schaut, ob es eine Zukunft für Manni (Bjarne Mädel) und Sandy (Anna Schudt) gibt. Foto: ARD Degeto/NDR | Thomas Leidig

"Normale" Paartherapie? Davon hält Klaus Kranitz (gespielt von Grimme-Preis-Träger Jan Georg Schütte) nichts. Für ihn ist das bloß teure Trennungsbegleitung. Wirklich effektiv sei nur seine Methode. Sein Selfmade-Ansatz verspreche hingegen den schnellen Erfolg. Und der geht so: Der gewitzte Paartherapeut bringt stockende Zweisamkeit wieder richtig in Gang – und das in nur wenigen Sitzungen, sonst gibt's die Kohle zurück. So lautet zumindest das Versprechen. Um die Beziehungen zu reparieren, bedient sich Klaus Kranitz einer einfachen Metapher: dem Auto. Damit das läuft, müssen auch alle Einzelteile funktionieren. Das geht von der Karosserie bis zum Motor. Und eben diesen Liebes-Motor jener Beziehungen will der gewiefte Therapeut wieder ankurbeln.

Brillant und scharfsinnig, gleichzeitig höchst fragwürdig und teilweise tief abgründig, verkörpert Jan-Georg Schütte den Therapeuten der etwas anderen Art. Übrigens: Das Drehbuch stammt aus seiner Feder. Gleichzeitig ist Jan-Georg Schütte Regisseur der Serie.Wobei: Aus eigener Feder ist bei dieser Serie nicht ganz korrekt. Denn: Fast alle Dialoge zwischen den Paaren oder die Gespräche mit dem Therapeuten sind improvisiert. Und genau dieses Mittel lässt die Serie so authentisch wirken, obschon die Fälle an Besonderheit und Absurdität nicht gerade sparsam sind.

Das außerdem Absurde an der Person Kranitz: Er kommt eigentlich aus einem ganz anderen Metier. Denn der Paartherapeut der etwas anderen Art war früher Immobilienmakler. Und das kommt ihm auch in der Therapie zugute, wenn er auf Effektivität getrimmt die Gesprächsführung an sich reißt. Und komischerweise gelingt ihm das: Am Ende bleiben alle Paare zusammen – wenn auch anders als vorher.

  • Comedy
  • ARD-Mediathek (2 Staffeln)

The Lazarus Project

George (Paapa Essiedu) in der Serie The Lazarus Project. Foto: SkyGeorge (Paapa Essiedu) in der Serie "The Lazarus Project". Foto: Sky

Stell dir vor, die Welt geht unter und dir ist es völlig egal. Warum? Du springst einfach in der Zeit zurück – und mit etwas Glück kannst du den Weltuntergang verhindern. Und wenn es auch dieses Mal nicht klappt, geht's wieder von vorne los. Auf diesen Nenner kann man das Konzept der Sci-Fi-Serie "The Lazarus Projekt" herunterbrechen. Warum dabei keine klassische "Zeitmaschine" zum Einsatz kommt, soll an dieser Stelle nicht verraten werden, denn das käme einem Spoiler gleich. Stattdessen gehen die Macher der Frage nach: Was macht das mit einem Menschen, der immer wieder in einer endlosen Zeitschleife lebt? Und: Kann eine Gruppe von Menschen, die diese Fähigkeit teilt, wirklich die Welt retten? 

  • Sci-Fi - Drama - Thriller
  • Wow (1 Staffel)

Andor

Cassian Andor (Diego Luna) in Andor. Foto:  ©2022 Lucasfilm Ltd. & TM. All Rights Reserved.Cassian Andor (Diego Luna) in "Andor". Foto:  ©2022 Lucasfilm Ltd. & TM. All Rights Reserved.

"Andor" ist ein weiterer Serien-Ableger aus dem Star-Wars-Universum. Und es ist wohl die düsterste Geschichte, die im Serienformat erzählt wird – konträr zur ebenfalls in diesem Jahr gestarteten Reihe "Obi-Wan Kenobi". Fans des Stand-Alone-Films "Rogue 1" kommen hier voll auf ihre Kosten. Und das hat auch seine Gründe. Nicht nur, dass die Vorgeschichte der tapferen Rebellen von "Rogue 1" erzählt wird, hinter der Serie stecken auch die Macher des Films. Hier geht es darum, mit welcher Härte das Imperium agiert und wie schwer es ist, sich gegen diese mächtige Diktatur aufzulehnen. Wie auch schon in "Rogue 1" wird nicht die Saga der Jedi-Ritter erzählt. Es geht um mutige Einzelkämpfer, die alle ihren Beitrag leisten, um den Funken der Rebellion zu entzünden.

  • Sci-Fi – Action – Drama
  • Disney+ (1 Staffel)

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Das sind der Streaming-Tipps der Redaktion - OM online