Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Burger & Marshmallows: Topfstar Guido Aumann kocht exklusiv für die Promenade

Seit einigen Jahren ist der 45-jährige Vechtaer bei Instagram und YouTube unterwegs. Das 3-Gänge-Menü für die Sommerausgabe der Promenade kann einfach nachgekocht und nachgegrillt werden.

Artikel teilen:
Fotos: Fotowerk, Heinzel

Fotos: Fotowerk, Heinzel

Bei den Zutaten sind für Guido Aumann Qualität und Regionalität entscheidend, daher geht er gerne auf den Vechtaer Wochenmarkt und lässt sich dabei zu neuen Gerichten inspirieren. Dieses Mal hat er sich für Lauchstangen-Poesie, Fresh & Smoky Limo Burger sowie prickelnde Love-Marshmellows entschieden.

Zwei Tage hat Topfstar Guido Aumann an dem Menü gebastelt. Das gesamte Menü sollte schnell und unkompliziert herzustellen sein. Eine Stunde Vorbereitungszeit genügt. Danach geht es an den Grill. Hier braucht es Fingerspitzengefühl und Erfahrung um die Garzeit des Burgerpattis richtig einschätzen zu können. Die Lauchstangen-Poesie sollte cross gegrillt werden und dann heiß mit einem Spritzer Zitronensaft als Fingerfood genossen werden. Die tolle Kombination aus süß, scharf und sauer ist ein guter Start. Der Rosé (unten) überlässt es dem Gericht im Vordergrund zu stehen.


Der Artikel ist in der aktuellen Ausgabe der PROMENADE erschienen. Diese liegt an den bekannten Stelle aus.


Der nun folgende Burger wird mit seinen Komponenten, der Candybacon wird im Ofen vorbereitet, auf dem Grill zusammengestellt. Die Burgerpattis stammen von einem Produzenten aus Bakum. Das Fleisch stammt von einem reinrassigen Limousinbullen. Es ist Erfahrungssache den richtigen Garpunkt des Pattis zu erwischen. „Jedes Patti ist anders gepresst und muss daher individuell gegrillt werden.“ Gelingt dies, ist der erste Biss in den Burger eine echte Offenbarung. Der Burger ist ein aromatisches Kunstwerk. Die einzelnen Komponenten fügen sich elegant ineinander und sorgen für eine schöne Aromenvielfalt. Es ist ein wahres Geschmackserlebnis. Der Chardonnay kann dagegen halten, sich mehr als behaupten und Guido Aumann ist begeistert. Es empfiehlt sich eine kurze Pause, bevor das Dessert zubereitet wird. Hier ist das fruchtige Himbeerbier mit seinem leicht säuerlichen Abgang der perfekte Kontrapunkt zur vorherigen Süße der Erdbeer-Marshmellow-Kombo. Insgesamt ein Grillerlebnis, das Lust macht, die Rezepte selbst auszuprobieren. Guido Aumann sagt klar: „Definitiv Wiederholungssache“.


Fotos: Fotowerk, HeinzelFotos: Fotowerk, Heinzel

Die Zubereitung

Lauch Poesie
Zutaten für 4 Personen (2 Stück pro Person)
16 Scheiben Bacon
8 Frühlingszwiebeln, geputzt und gewaschen
Zitronensaft von der Biozitrone

Zubereitung
Die Frühlingszwiebeln mit je 2 Scheiben Bacon umwickeln. Auf dem Grill (oder in einer Grillpfanne) von allen Seiten bei nicht zu hoher Hitze grillen, bis der Bacon kross ist.

Mit etwas Zitronensaft beträufeln und heiß servieren.

Fotos: Fotowerk, HeinzelFotos: Fotowerk, Heinzel

Fresh & Spicy Limo Burger
Zutaten für 4 Personen
4 Currybuns
4 Patties à 150 g vom Limousin Bullen
12 Streifen Candy Bacon
4 Portionen eingelegte Zwiebeln
4 Portionen Gewürzgurken
4 EL Kerbel Mayo
5 EL MAYO
2 EL geriebenen Parmesan
2 EL Schnittlauch
2 EL Kerbel
4 EL Smoke Ketchup
5 EL Ketchup, 1 EL Aceto Balsamico
1 Tropfen Liquid Smoke
etwas Butter für die Burgerbuns

Zubereitung
Patties nach belieben grillen. Innenfläche der Currybuns mit Butter bestreichen und für 30 Sekunden angrillen. Die untere Hälfte mit der Kerbel Mayo bestreichen. Dann das Pattie drauf legen. Darauf drei Streifen Candy Bacon ein paar eingelegte Zwiebeln sowie Gurken geben. Ketchup drüber, Deckel drauf und genießen.

Candy Bacon
12 Scheiben Bacon (3-4 mm geschnitten)
125 g braunen Zucker, ½ TL Chiliflocken
½ TL gemahlenen schwarzen Pfeffer

Zubereitung
Die Bacon Scheiben auf ein Backpapier legen und mit der Zucker Chili Mischung bestreuen. Für 10 Minuten in einen auf 180 Grad vorgeheizten Backofen geben. Auf einem Teller abkühlen lassen.

Fotos: Fotowerk, HeinzelFotos: Fotowerk, Heinzel

Prickelnde Love-Marshmallow
Zutaten für 4 Personen (3 Stück pro Person)
12 große Erdbeeren
12 Marshmallows
1 TL braunen Zucker
1 Tüte Brausepulver
Ein paar Minzblätter

Zubereitung
Die Erdbeeren waschen und den „Deckel“ abschneiden. Erdbeeren mit den Marshmallows auf einen kleinen Holzstab oder Zahnstocher aufspießen. Auf die Marshmallows etwas braunen Zucker geben. Die Spieße bei hoher direkter Hitze für ca. 2 Minuten grillen. Auf die fertigen Erdbeerspieße als Topping Brausepulver und zur Dekoration etwas Minze geben.

Fotos: Fotowerk, HeinzelFotos: Fotowerk, Heinzel

Die Getränke zum Menü hat Robert Bücker vom gleichnamigen Dinklager Weinhaus ausgesucht. Der 49-Jährige empfiehlt zur Vorspeise einen Rosé. „Das ist ein super Allrounder und eine fränkische Besonderheit.“ Bei der Herstellung werden rote und weiße Trauben gemischt und anschließend gemeinsam gepresst, dabei entsteht ein so genannter Rotling. Als Begleitung für den Burger hat er sich für den australischen Chardonnay entschieden. Es ist ein sehr kräftiger Weißwein, der gut zu dem innovativen Burger passt. Zu der Erdbeer-Marshmellow-Kombination wird schließlich ein belgisches Himbeerbier empfohlen, welches am Besten aus einem Rotweinglas getrunken werde, „damit die Aromen entsprechend zur Geltung kommen.“ Das Bier könne aber zudem sehr gut als Aperitif oder Longdrink mit Eiswürfeln serviert werden.

Fotos: Fotowerk, HeinzelFotos: Fotowerk, Heinzel


Das aktuelle Heft zum Durchblättern:

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Burger & Marshmallows: Topfstar Guido Aumann kocht exklusiv für die Promenade - OM online