Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Bei Werner Spille hat die Langeweile keine Chance

"Mensch der Woche": Der 70-Jährige aus Bakum war lange Jahre Wahlhelfer und ist in vielen Bereichen engagiert.

Artikel teilen:
Ein ganzer Ordner voll: Über seine Zeit als Wahlhelfer hat Werner Spille so manche Unterlagen gesammelt und abgeheftet. Foto: Klöker

Ein ganzer Ordner voll: Über seine Zeit als Wahlhelfer hat Werner Spille so manche Unterlagen gesammelt und abgeheftet. Foto: Klöker

Die Kommunalwahl an diesem Sonntag wird für Werner Spille aus Bakum, den wir als "Mensch der Woche" porträtieren, eine besondere sein. Denn es ist seit fast 30 Jahren die erste Wahl, bei der der 70-Jährige nach Erreichen der Altersgrenze nicht als Wahlhelfer tätig sein wird. "Es wird sicherlich etwas ungewohnt sein", sagt er mit einem Lächeln.

40 Jahre bei der Krankenkasse

Beruflich war Werner Spille, der seit 49 Jahren mit Doris verheiratet, Vater eines Sohnes und zweifacher Großvater ist, rund 40 Jahre bei der Krankenkasse DAK tätig, leitete die Filiale Vechta, war Bezirksgeschäftsführer und Leiter des Versorgungsmanagements für den Bezirk Osnabrück. 2013 ging er in den Vorruhestand. "Es war schön, Verantwortung zu übernehmen, Menschen zu beraten und ihnen zu helfen", sagt Werner Spille rückblickend auf sein Berufsleben.

"Es war reizvoll, die Wahlen begleiten zu dürfen."Werner Spille


Ob Bürgermeister- oder Bundestagswahl: Im Bakumer Wahlbezirk I war Werner Spille viele Jahre in der Gaststätte Meistermann und der Grundschule als Wahlhelfer im Einsatz. Das Abgleichen der Wahlberechtigtenliste, die Ausgabe von Wahlscheinen, das Auszählen der Stimmen und vieles mehr. Werner Spille kümmerte sich bei zahlreichen Wahlen um den ordnungsgemäßen Ablauf. 12 Stunden dauerte der Einsatz am Wahltag. "Es war reizvoll, die Wahlen begleiten zu dürfen. Und man hat immer viele bekannte Leute getroffen", schildert er.

Wer rastet, der rostet

Wer rastet, der rostet: Getreu dieses Mottos ist Werner Spille vielfach ehrenamtlich aktiv und in diversen Vereinen im Einsatz.
"Rentenanträge sind meine Leidenschaft", sagt Werner Spille, der seit mehr als 30 Jahren ehrenamtlich als Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung – Bund fungiert. Er berät kostenfrei und unabhängig Menschen aus dem Landkreis Vechta in Rentenangelegenheiten. Da geht es zum Beispiel um Rentenanträge, den Versicherungsverlauf, Krankengeld und Hinterbliebenenrente. "Das Engagement macht großen Spaß. Ich bleibe im Thema und helfe Leuten."

"Wir haben eine sehr breite Altersstruktur und harmonieren super zusammen."Werner Spille über die Chorgemeinschaft St. Cäcilia

Der Chorgemeinschaft St. Cäcilia Bakum gehört Werner Spille seit 2000 an. Er ist Teil des 1. Basses, kümmert sich um die Homepage und war von 2001 bis 2019 Kassenwart. "Wir singen kirchliche und moderne Lieder, haben eine sehr breite Altersstruktur und harmonieren super zusammen. Die Gemeinschaft ist toll", sagt der gebürtige Langfördener, der allen nur empfehlen kann, Teil eines Vereins zu werden. "Insbesondere für Zugezogene ist es sehr hilfreich, um Kontakte zu knüpfen."

"Opa-Kochclub" zaubert leckere Menüs

Aus der Chorgemeinschaft heraus wurde der „Opa-Kochclub“ gegründet, dem Ludger Rasche, Bernd Varnhorn und Werner Spille angehören. 3-mal jährlich trifft sich das Trio und zaubert ein schmackhaftes Menü für die Ehefrauen.

Nächstes Jahr spielt er einen Schuldner

Des Weiteren ist Werner Spille seit 2012 Mitglied des Theaters für Jedermann Langförden. "In Don Quijote hatte ich 2014 meine erste Nebenrolle", erinnert er sich. Seit 2018 fungiert der Bakumer als Schatzmeister. Am vergangenen Mittwoch starteten die Proben für die Aufführungen "Jedermann zu jeder Zeit" von Hugo von Hofmannsthal, die im kommenden Jahr geplant sind. Werner Spille wird dann einen Schuldner spielen.

Backmeister beim Heimatverein

Als Gründungsmitglied des Heimatvereins Bakum übernahm Werner Spille 2019 das Amt des "Backmeisters" von Willi Stolle. Zwei- dreimal jährlich wird im Steinofen des Heimatvereins Brot gebacken. Der 70-Jährige kümmert sich um das Anheizen des Ofens und das Ausbacken der Brote.

Engagement als Impfpate und Seniorenmessdiener

Ferner ist Werner Spille Teil des 16-köpfigen Kegelvereins "Die Holzhacker", der bei Sgundek in Vechta die Kugeln rollen lässt. Als Impfpate der Gemeinde Bakum bei der Corona-Impfaktion begleitet er zum Beispiel ältere Menschen zur Impfung und hilft bei der Erledigung der Formalitäten.  Seit 2018 fungiert der zweifache Großvater auch als Seniorenmessdiener in der katholischen Kirchengemeinde Bakum. "Wir dienen unter anderem bei Beerdigungen und Gottesdiensten unter der Woche."

Briefmarken sammeln, Fahrrad fahren

Briefmarken sammeln und Fahrrad fahren sind weitere Hobbys von Werner Spille. Letzteres pflegt er seit 5 Jahren auch als Reiseleiter bei Radtouren rund um das Hase-Ems-Gebiet der Hasetal-Touristik Löningen. "Einmal- bis zweimal monatlich führe ich die Touren dann an und informiere die Teilnehmenden über Land und Leute."

"Ik hebb dat so drocke, ik kön wohl noch einige Lüü instellen."Werner Spille


1A an der A1: Die Hilfsbereitschaft und den Zusammenhalt schätzt Werner Spille an Bakum. "Ich fühle mich hier sehr wohl und möchte gerne etwas zurück geben." In absehbarer Zeit möchte Werner Spille mit seiner Frau Doris per Schiff die Hurtigruten bereisen.
Und wenn Werner Spille gefragt wird, was er den ganzen Tag als Rentner macht, antwortet er augenzwinkernd: "Ik hebb dat so drocke, ik kön wohl noch einige Lüü instellen."

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Bei Werner Spille hat die Langeweile keine Chance - OM online