Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Auf einen Kaffee mit Alfons Lücking

Im Interview mit der Redaktion der Promenade erzählt der Stadthallen-Geschäftsführer, wie die Vorbereitungen auf das Cloppenburger Cityfest laufen.

Artikel teilen:

Die Berichterstattung rund um das Cityfest 2022 wird Ihnen präsentiert von der VR-Bank in Südoldenburg.

Es ist das Leuchtturmfest in Cloppenburg: das Cityfest. Nachdem es 2 Jahre hintereinander aufgrund der Pandemie abgesagt werden musste, soll das Fest vom 22. bis 24. September endlich wieder gefeiert werden. Wir haben mit Organisator und Stadthallen-Geschäftsführer Alfons Lücking bei einem Cappuccino über die beliebte Veranstaltung gesprochen.

Auf das 43. Cityfest haben alle lange warten müssen. Da bekommt das bekannte Motto der Veranstaltung „Man trifft sich wieder“ einen noch tieferen Sinn.
Richtig, das bringt es nach 2 Jahren Zwangspause noch einmal richtig auf den Punkt. Jetzt kann man wieder Menschen treffen, die man länger nicht mehr gesehen hat. Das macht das Cityfest auch aus. Von einer Theke zur anderen durch die Straßen zu gehen und überall einen Klönschnack zu halten.

Wie ist Ihr Eindruck? Wie groß ist die Vorfreude bei den Cloppenburgern?
Ich wurde immer wieder gefragt, ob das Cityfest stattfindet. Das zeigt, dass die Menschen darauf warten und dem Fest entgegenfiebern. Die Cloppenburger wollen wieder ihr Cityfest feiern. Und ich glaube, dass es bei gutem Wetter noch mehr angenommen wird, als wir es von den vorigen Malen kennen.

Sie stecken mitten in der Organisation. Welchen Einfluss hat Corona dabei? Wird das Fest so stattfinden, wie wir es seit jeher kennen?
Wir sind absolut in der Planung, die meisten Standzusagen sind erteilt, das technische Programm sowie die Bühnen und die Bands sind gebucht. Jetzt geht es in die Feinplanung. Wir arbeiten an den Vorbereitungen wie immer und nehmen keine Rücksicht auf die Unwägbarkeiten durch Corona. Wir haben uns allerdings eine Option offen gelassen. Sollte es bis dahin wieder eine Maskenpflicht oder Abstandsregeln geben, wird es das Cityfest nicht geben, wir würden es dann kurzfristig absagen. Unter solchen Voraussetzungen ginge das nicht. Am 23. September gibt es das neue Infektionsschutzgesetz, insofern sind wir guter Dinge, dass das Fest zu dem Zeitpunkt wie gewohnt stattfinden kann.

Das heißt, es gibt keinen Plan B?
Es kann keinen Plan B geben. Entweder findet die Veranstaltung wie geplant statt oder nicht. Kein Cloppenburger möchte ein Cityfest mit Maske und Abstand feiern.

Sie stehen in engem Kontakt zu den Standbetreibern. Wie ist die Stimmung bei denen? Hat der eine oder andere vielleicht wegen steigender Kosten abgesagt?
Die freuen sich natürlich auch, dass das Fest wieder stattfinden kann. Es gibt Standbetreiber, die nicht mehr dabei sind, dafür sind aber neue gekommen. Wir möchten nach 2 Jahren Corona die Branche, die wie so viele stark gelitten hat, nicht noch zusätzlich belasten. Deswegen sind wir in Bezug auf die Standgebühr auf dem gleichen Niveau wie vor Corona.

Erzählen Sie uns doch ein bisschen zum Programm? Gibt es wieder Livemusik?
Es wird wieder drei Bühnen geben: am Eberborgbrunnen, die Soestebühne auf dem Bernayplatz und die Hauptbühne in der Stadtmitte. Zusätzlich wird entlang der Lange Straße der eine oder andere DJ oder die Feuerwehrkapelle spielen. Bei der Eröffnung sind die Hot Jazz Stompers auf der Hauptbühne, und am Abend sorgt die Partyband „VIP Entertainment“ für Stimmung. Auf der Soestebühne treten unter anderem die Knurrhähne und die Crackerjacks auf. Ein besonderes Highlight gibt es am Freitag. Da wird die Soestebühne zur Rote-Schule-Bühne, auf der vier Nachwuchsbands aus dem Cloppenburger Raum auftreten. Am Eberborgbrunnen unterstreichen unter anderem das Duo Ralf und Felix oder Marie und Hauke das Ambiente. Dieser Bereich soll mit der Bühne wieder zu einem weiteren Hotspot werden.

Die Tribute-Band Caught in the Act ist eines der Highlights auf dem Cityfest.
@CaughtIntheAct
In diesem Jahr erwartet Organisator Alfons Lücking noch mehr Besucher auf dem Cityfest als die letzten Male.
@STH_Alfons Lücking
Cold Turkey sorgen auf dem Cityfest für Stimmung.
@ColdTurkey
VIP ENTERTAINMENT rocken auf der Hauptbühne in der Stadtmitte.
Copyright by Matthias Rethmann / Tour-Files / Fotograf Münster

Und was wird den Besuchern außerdem geboten?
Es gibt ein tolles Rahmenprogramm mit einem Familiennachmittag am Freitag. Die Rote Schule, der Stadtjugendring, die Stadthalle sowie viele Vereine sind vertreten, und auch viele Geschäfte werden die eine oder andere Überraschung für Kinder bereithalten. Hier zeigt sich, dass das Cityfest ein Fest von Cloppenburgern für Cloppenburger ist. Freitagabend findet wieder das Citycross-Rennen im Stadtpark statt und am Samstagnachmittag gehen die Läufer beim 25. Citylauf an den Start. In diesem Jahr übrigens mit einer neu vermessenen Laufstrecke.

Werden Sie auch ein bisschen mitfeiern?
Ich bin gebürtiger Cloppenburger, da ist man auf jedem Cityfest gewesen. Seitdem ich bei der Stadthalle arbeite – seit 31 Jahren und seit 2016 als Geschäftsführer – geht das in der Form nicht mehr. Ich bin präsent, treffe Leute und habe Spaß, aber richtig feiern geht nicht. Beim Fassbieranstich trinke ich einen obligatorischen Schluck Bier und freue mich ansonsten, wenn die Besucher ein schönes Cityfest erleben und Spaß haben.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Auf einen Kaffee mit Alfons Lücking - OM online