Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Am 1. Mai wird in Garrel wieder geschlemmt und geradelt

Die Schlemmertour ist ein Erfolgsprodukt, das auch viele Radler aus den umliegenden Kommunen nach Garrel lockt. Nach 3 Jahren Pause wird sie am 1. Mai wieder angeboten – mit 4 neuen Stationen.

Artikel teilen:
Freuen sich auf die Rückkehr der Schlemmertour: Christian (links) und Georg Beeken stellen die einzelnen Stationen vor. Foto: Hoff

Freuen sich auf die Rückkehr der Schlemmertour: Christian (links) und Georg Beeken stellen die einzelnen Stationen vor. Foto: Hoff

Frische Luft, Bewegung, gute Laune und kleine kulinarische Leckerbissen: Darauf dürfen sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der 15. Schlemmertour freuen, die am 1. Mai (Montag) endlich wieder angeboten wird. 3 Jahre musste die weit über die Grenzen Garrels bekannte Veranstaltung ausfallen, "jetzt darf wieder geradelt und geschlemmt werden", sagt Christian Beeken stellvertretend für den Rad-Sport-Club (RSC) Garrel, der, wie in den Jahren zuvor, die Organisation übernimmt.

Die Radler können einen Rundkurs mit sieben Stationen abfahren – alleine, als Paar oder in Gruppen. Beginn ist um 10 Uhr, das Ende ist für 18 Uhr vorgesehen. Start und Zielpunkt der Tour sind frei wählbar. Wer an dem insgesamt 22 Kilometer langen Rundkurs teilnehmen möchte, benötigt einen Flyer, der an jeder Station für 2 Euro erworben werden kann. Verbunden mit der Tour ist ein Gewinnspiel.

Rundflug mit dem Heißluftballon

Um daran teilnehmen zu können, müssen die Teilnehmer ihren Flyer an jeder Station abstempeln lassen und den dort ausgehängten Buchstaben in den Gewinnabschnitt eintragen. Alle Buchstaben ergeben ein Lösungswort. Die mit allen Stempeln versehenen und dem richtigen Lösungswort eingetragenen Flyer landen in der Lostrommel, die an jeder Station zu finden sind. Zu gewinnen gibt es zum Beispiel einen Rundflug für 2 Personen mit dem Heißluftballon im Wert von 500 Euro oder ein Wellnesswochenende.

Dieses Jahr hätten sie zum ersten Mal Sponsoren mit ins Boot geholt, die die Organisation und den Ablauf der Schlemmertour finanziell unterstützen, "so müssen wir nicht alles aus der Vereinskasse zahlen", freut sich Beeken.

Organisatoren hoffen auf gutes Wetter

Dieses Jahr bietet der Rundkurs gleich 4 neue Stationen. So sind erstmalig das Deutsche Rote Kreuz, der Wagyuhof Auetal, das Hofcafé Amerika von Familie Dieker und das Gasthaus "Zum Elch", das mit neuen Betreibern an den Start geht, mit dabei. Hinzu kommen 3 "alte Bekannte": die Kneipe "Schallander" in der Ortsmitte, das Ferien-Weingut und Straußenwirtschaft Jakobs (Kammerfeld 3) und der Hof Fleming in Nikolausdorf (Oldenburger Straße 2). Überall warten kleine Leckereien, "nichts zum Sattessen, aber zum Appetitanregen", sagt Christian Beeken, der jüngst zum Fachwart des Rad-Sport-Clubs Garrel gewählt wurde. 

Die Organisatoren hoffen auf gutes Wetter, "damit steht und fällt eine solche Veranstaltung. Bei Sonnenschein hatten wir schon mal knapp 2000 Teilnehmer, die auch am Ende ihren Flyer in die Lostrommel gesteckt haben. Die tatsächliche Anzahl der Radler wird noch deutlich höher gewesen sein. Einige Gruppen versacken auch einfach an einzelnen Stationen. 2018 hatten Wind und Regen uns einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht, da sind nur die Hartgesottenen an den Start gegangen", erinnert sich Christians Vater Georg Beeken, "das soll sich dieses Jahr nicht wiederholen".

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Am 1. Mai wird in Garrel wieder geschlemmt und geradelt - OM online