Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Zugfahren vor Ort wird besser und bequemer: Der Halbstundentakt soll kommen

Eine schnelle Umsetzung der Pläne ist aber wohl nicht möglich. Denn ein neues Gutachten weist erheblichen Investitionsbedarf auf den hiesigen Bahnstrecken aus.

Artikel teilen:
Aktuell kommt auf den hiesigen Bahnhöfen im Idealfall jede Stunde ein Zug an. Angepeilt wird jetzt ein Halbstundentakt. Foto: Berg

Aktuell kommt auf den hiesigen Bahnhöfen im Idealfall jede Stunde ein Zug an. Angepeilt wird jetzt ein Halbstundentakt. Foto: Berg

Die gute Nachricht: In Zukunft sollen die Bahnhöfe entlang der Strecken RE 18 (Oldenburg-Cloppenburg-Osnabrück) sowie RB 58 (Bremen-Vechta-Osnabrück) deutlich häufiger von Zügen angefahren werden, nämlich im Halbstundentakt. Die schlechte Nachricht: Bis es soweit ist, muss noch viel Geld und Zeit investiert werden. Das geht aus Recherchen von OM Online hervor. So kommt etwa ein neues Gutachten zu dem Schluss, dass zunächst die Infrastruktur erheblich ausgebaut werden muss.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Zugfahren vor Ort wird besser und bequemer: Der Halbstundentakt soll kommen - OM online