Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Zu wenig, zu zögerlich

Thema: Die neuen Corona-Beschlüsse von Bund und Ländern – Deutschland verschärft seine Corona-Regeln etwas. Angesichts von Omikron aber müssen wir Zeit gewinnen. Dazu reichen die Maßnahmen nicht aus.

Artikel teilen:

Den großen Wurf, um Deutschland für die nächste Corona-Welle zu rüsten, bleiben Bund und Länder erneut schuldig. Dabei hatte das Robert Koch-Institut am Dienstag „maximale Kontaktbeschränkungen“ gefordert – und zwar sofort. Sie kämen einem Lockdown nahe, wie Deutschland ihn bereits kennt. Wäre das angebracht? Vielleicht.

Noch wissen wir über Omikron nur, dass es sehr viel ansteckender ist als das „alte“ Virus. Über seine Gefährlichkeit wissen wir noch zu wenig. Bald aber wird es hier dominieren. Wir bräuchten daher, wie Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) aus Düsseldorf sagte, einen „Schutzwall gegen Omikron“ – zumindest vorerst. Dass die Entscheidungen vom Dienstag in der Summe einen solchen Schutzwall ergeben, lässt sich leider nicht erkennen.

"Dass, was jetzt kommt, ist mal wieder: zu wenig, zu zögerlich."Philipp Ebert

Klubs und Diskotheken zu meiden, sich nicht im großen Kreis zu treffen und Silvesterpartys abzusagen: Vernünftige Zeitgenossen wussten schon vor der Bund-Länder-Runde, dass diese Sachen das Gebot der Stunde sind. Diese Einsichten werden nun verbindlich vorgeschrieben. So weit, so gut. Ob sich deshalb jeder daran halten wird? Zweifel sind erlaubt.

Nun kommen Kontaktbeschränkungen hinzu. Wäre nicht mehr möglich gewesen? Gerade jetzt, in den Ferien, wäre Gelegenheit, drastische Maßnahmen für eine überschaubare Zeit von wenigen Wochen einzuführen. Einfach, um die Ausbreitung von Omikron zu verlangsamen und Zeit zu gewinnen, die Gefährlichkeit der Virusvariante ausreichend zu studieren. Dass, was jetzt kommt, ist mal wieder: zu wenig, zu zögerlich.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Zu wenig, zu zögerlich - OM online