Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ziehen, aber richtig

Thema: Die Bundes-Notbremse – Konsequent angewendet, ist sie ein wirksames Instrument. Aber nur dann. Ein einfaches "Weiter so wie bisher" reicht nicht.

Artikel teilen:

Trotz beharrlicher wie unbegründeter Häme der realitätsfernen Wissensverweigerer lohnt es sich seit Pandemiebeginn, den Virologen und Intensivmedizinern zuzuhören. Denn während Deutschland in unendlich zermürbenden Debatten darüber streitet, ob Impfungen, Masken, Abstand und Anstand wirklich Sinn machen, wissen die echten Auskenner meist schon 14 Tage vorher, was passieren wird.

So auch jetzt, wenn die Fachleute davor warnen, dass Anfang Mai fast 7.000 – und damit so viele wie nie – schwer kranke Covid-19-Patientinnen und -Patienten auf den Intensivstationen der Kliniken liegen und dort mithilfe von aufopferungsvoll handelndem Fachpersonal um ihr Leben kämpfen werden.

Während die Corona-Leugner Derartiges weiterhin nicht wahrhaben wollen, tat ihnen die Politik zuletzt den Gefallen und machte lange nichts. Selbst fast flehentliche Notrufe wie dieser verhallten tagelang im Nirgendwo: "Liebe Entscheidungsträger, wie hoch sollen die Zahlen denn noch steigen, bevor Ihr reagieren wollt??? Wir verpassen jede Ausfahrt zur Senkung der Zahlen", rief der Leiter des Intensivregisters, Christian Karagiannidis, ihnen zu.

Mit einer sogenannten Bundes-Notbremse soll nun endlich gegengesteuert werden. Eminent wichtig ist dabei aber deren Wirksamkeitsgrad. Ein halbherziges "Weiter so wie bisher", das allein Familien, Handel, Kultur und Gastronomie bestraft, reicht nicht aus. Notwendig sind ein Recht auf Homeoffice, das seinen Namen auch verdient, verpflichtende Tests in Unternehmen und vor allem scharfe Kontrollen von Hotspots, etwa in der Fleischindustrie, sowie hohe Strafen für ignorante Superspreader.

Also: Notbremse ziehen, aber richtig.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ziehen, aber richtig - OM online