Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Wohnungsbau: Ergebnisse einer neuen Studie befeuern die ohnehin hitzige Debatte

Im Kreis Vechta wird weiter wenig Raum für neue Mietshäuser, aber viel für Einfamilienhäuser ausgewiesen. Naturschützer bezeichnen das als plan- und konzeptlos.

Artikel teilen:
Relativ selten: Der Bau von Mehrfamilienhäusern hat in vielen Kommunen des Kreises Vechta keine Hochkonjunktur. Foto: dpa/Stache

Relativ selten: Der Bau von Mehrfamilienhäusern hat in vielen Kommunen des Kreises Vechta keine Hochkonjunktur. Foto: dpa/Stache

Die Debatten um die Art der Wohnbebauung werden zunehmend heftiger geführt, auch weil sich die Lage angesichts steigender Mieten, wenig bezahlbarem Wohnraum, kaum freier Flächen und demgegenüber einer konstant hohen Nachfrage nach Einfamilienhäusern vielerorts verschärft. Folge: Es wird um mögliche Verbote sogenannter Wohnklötze auf der einen und Beschränkungen für den Bau von Eigenheimen auf der anderen Seite gestritten.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Wohnungsbau: Ergebnisse einer neuen Studie befeuern die ohnehin hitzige Debatte - OM online