Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Woelki muss gehen dürfen

Thema: Kardinal Woelkis Rücktrittsgeheiß – Kölns Erzbischof zieht die einzig richtige Konsequenz aus seinen Fehlern. Doch Papst Franziskus wird ihn womöglich im Amt halten. Ein großer Fehler.

Artikel teilen:

Vom Krisenbeschleuniger zum demütigen Gottesdiener? So ließe sich die Geschichte von Kardinal Rainer Maria Woelki lesen. Sofern man dem Kölner Bischof glauben will, dass sein Rücktrittsgeheiß bei Papst Franziskus nicht aus purer Überforderung, sondern ehrlicher Erkenntnis resultiert.

Nun liegt es am Kirchenoberhaupt, zu entscheiden, ob es sinnvoll ist, einen Hirten zurückkehren zu lassen, dem die Herde schon lange weggelaufen ist.

Es gibt nur eine Antwort: Woelki muss gehen (dürfen). Auch wenn jeder eine zweite Chance verdient hat. Doch die mangelhafte Kommunikation des Kölner Bischofs hat nicht nur offenbart, wie schlecht er sich mitteilen kann. Nein. Sie hat auch gezeigt, wie wenig die Kirche noch zuhört.

Bleibt er, schwindet noch mehr Glaubwürdigkeit

Damit der Synodale Weg der Kirche glaubwürdig sein kann, müssen die Verantwortlichen in den Hintergrund rücken, die das Fiasko (mit-) verursacht haben.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Woelki im Amt bleibt, scheint also nicht sonderlich hoch. Nichtsdestotrotz könnte der Erzbischof von Köln noch länger die ökumenischen Andachten im Dom halten. Denn obwohl 92 Prozent der Katholiken im Erzbistum Köln laut einer Umfrage des Kölner Stadt-Anzeigers bereits gefordert haben, dass der Oberhirte abdankt, ist sein Karriere-Ende noch nicht in Stein gemeißelt.

Papst Franziskus wird aller Voraussicht nach seiner Linie treu bleiben und halb-, beziehungsweise barmherzig – je nach Perspektive – mit den Fehlern seines Kölner Kardinals umgehen. Bleibt er, schwindet noch mehr Glaubwürdigkeit.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Woelki muss gehen dürfen - OM online