Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Wir tragen die Verantwortung

Thema: Antisemitismus in Deutschland - Als Deutsche tragen wir mit der Geburt die Verantwortung, dass Auschwitz sich nie wiederholt. Bis in alle Zukunft bleibt das Postulat Theodor Adornos die Maxime.

Artikel teilen:

"Dass Auschwitz sich nie wiederhole" ist die Verantwortung jedes Deutschen, die ihm mit der Geburt in die Wiege gelegt wurde. Es war der Soziologe Theodor W. Adorno, der diese bisher unübertroffene Aussage zur Erziehungs- und Bildungsmaxime gemacht hat.

Der aufkeimende Antisemitismus in Deutschland zeigt uns etwas mehr als 75 Jahre nach dem Schrecken des Holocaust, wie brandaktuell die pädagogische Reaktion Adornos auf Fremdenfeindlichkeit in Deutschland ist.

Dass der Weg zu einer Nazi-freien Gesellschaft noch ein langer ist, haben nicht nur die NSU-Vorfälle, sondern schlichte Zahlen entlarvt: 2019 gab es laut Bundesverfassungsschutz 32.080 Personen mit rechtsextremistischem Potenzial - ohne Dunkelziffer eingerechnet.

Doch ein Blick vor die eigene Haustür zeigt in zutiefst bestürzender Art und Weise, wie nah uns die Feinde der freiheitlich-demokratischen Grundordnung sind. Am Mittwoch haben am Oldenburger Hauptbahnhof Verschwörungsgläubige einen Infostand aufgebaut, um antisemitische Propaganda zu verbreiten. Tags zuvor verhöhnte AfD-Politiker Stephan Brandner einen Anti-Rassismus-Post des FC Schalke 04 mit den Worten "S04 setzt Zeichen: Nicht nur in der Tabelle!".

Die Liste vermeintlicher Einzelfälle aus der Mitte unserer Gesellschaft ist unendlich lang. Wir allen tragen ausnahmslos die Verantwortung, dass Ausländerfeindlichkeit, Fremdenhass und Antisemitismus keinen Platz in unserer Mitte finden. Und damit auch die Verantwortung, dass Auschwitz sich nie wiederhole. Für immer.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Wir tragen die Verantwortung - OM online