Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Wie die FDP die Zukunft der Bauern gefährdet

Thema: FDP lehnt Abgabe für Tierwohl ab - Die Blockade verhindert den Wandel der Nutztierhaltung. Der Systemwechsel ist aber angesichts der ausländischen Billig-Konkurrenz zwingend erforderlich.

Artikel teilen:

Die FDP gefällt sich als Quertreiber in der Ampelkoalition – und gefährdet nun die Zukunft der Nutztierhaltung in Deutschland. Das kann für Südoldenburg als Zentrum der Schweine- und Geflügelhaltung fatale Auswirkungen haben.

Es ist nicht nachvollziehbar, warum die stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Carina Konrad, eine Tierwohl-Abgabe auf Fleisch vehement ablehnt. Denn mit dem Preisaufschlag soll ja sichergestellt werden, dass der von der Gesellschaft geforderte Systemwechsel hin zu mehr Tierwohl auch von der Gesellschaft bezahlt wird.

"Der Wandel in der Tierhaltung bleibt aus. Dabei ist er auch aus ökonomischen Gründen unausweichlich."Giorgio Tzimurtas

Hierauf hat sich eine Experten-Kommission vor mehr als zwei Jahren geeinigt. Der Bundestag gab der Bundesregierung den Auftrag, die Ergebnisse des Gremiums umzusetzen. Stallumbauten sind erforderlich, damit Tiere mehr Platz bekommen und mehr frische Luft. Hierzu sind wiederum das Bau- und das Umweltrecht aufeinander abzustimmen. Ebenso sind die Kriterien verschiedener Haltungsstufen zu definieren – und die Finanzierung ist zu sichern.

Passiert ist kaum etwas. Jetzt will die FDP die Geldzufuhr blockieren. Damit würde den Landwirten die dringend erforderliche Planungssicherheit genommen. Der Effekt: Der Wandel in der Tierhaltung bleibt aus. Dabei ist er auch aus ökonomischen Gründen unausweichlich. Denn der Druck der ausländischen Billig-Konkurrenz ist gewaltig. Eine weitere Steigerung der Qualität ist der einzige Ausweg – und muss vom Verbraucher per Abgabe honoriert werden.

Die FDP aber will die Bauern offenbar einem zu oft versagenden Markt radikal ausliefern – und ein rasantes Höfesterben in Kauf nehmen.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Wie die FDP die Zukunft der Bauern gefährdet - OM online