Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Weitere Todesfälle in der Pandemie in Niedersachsen

Die Gesamtzahl der Covid-19-Todesfälle stieg damit in NIedersachsen auf 7582. Ebenfalls angestiegen ist die 7-Tage-Inzidenz des Landes. Sie liegt am Samstag bei 1171,4.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die Zahl der an oder mit dem Coronavirus gestorbenen Menschen in Niedersachsen hat sich weiter erhöht. Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) am Samstag mitteilte, wurden 36 neue Todesfälle registriert. Die Gesamtzahl der Covid-19-Todesfälle stieg damit auf 7582.

Die 7-Tage-Inzidenz der Neuansteckungen stieg auf 1171,4 – so viele Corona-Fälle pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in den vergangenen 7 Tagen wurden gemeldet. Im Vergleich der Landkreise und kreisfreien Städte hatte die Grafschaft Bentheim die höchste Inzidenz – der Wert lag dort bei 2600,6. Den niedrigsten Wert hatte der Landkreis Wesermarsch mit 570,5, wie aus einer Übersicht auf der Internetseite der Landesregierung hervorgeht.

Die Hospitalisierungsinzidenz veränderte sich von Freitag auf Samstag nicht und lag weiter bei 10,5. Der Wert drückt die Zahl der Neuaufnahmen von Patientinnen und Patienten in Kliniken je 100.000 Menschen innerhalb einer Woche aus. Es können auch Menschen mit positivem Corona-Test darunter sein, die wegen anderer Erkrankungen in der Klinik sind. Die Auslastung der Intensivstationen mit Covid-19-Patienten stieg im Vergleich zum Vortag von 5,7 Prozent auf 5,8 Prozent.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Weitere Todesfälle in der Pandemie in Niedersachsen - OM online