Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Weil: Pflege wird Maßstab für solidarische Gesellschaft

Die Kommunen sollten daher stärker für regional notwendige und zielgerichtete Angebote sowie deren Finanzierung sorgen, sagt Niedersachsens Ministerpräsident.

Artikel teilen:
Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: dpa/Stratenschulte

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: dpa/Stratenschulte

Die Hilfsorganisation Johanniter setzt sich für individuelle Pflegeangebote ein. "Pflege muss bedarfsgerecht dort stattfinden, wo Pflegebedürftige wohnen möchten – zu Hause, in besonderen Wohnformen oder stationär", sagte Johanniter-Vorstand Thomas Mähnert am Montagabend. Die Kommunen sollten daher stärker für regional notwendige und zielgerichtete Angebote sowie deren Finanzierung sorgen. Anlass der Forderung war ein neues Veranstaltungsformat der Johanniter für den Dialog mit der Politik, an dem auch Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil und Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (beide SPD) teilnahmen.

Regierungschef Weil betonte, die Zahl der Pflegebedürftigen in Niedersachsen werde wegen des demografischen Wandels stark steigen. "Daher wird Pflege in den kommenden Jahren der Maßstab sein, ob wir eine solidarische Gesellschaft bleiben", sagte er. Der Bundesgesundheitsminister warb dafür, die Pflegeberufe attraktiver zu machen und die Arbeit zu entbürokratisieren. "Pflege ist eine zentrale Aufgabe für die Gesellschaft und sollte auch entsprechend honoriert werden", sagte Lauterbach.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Weil: Pflege wird Maßstab für solidarische Gesellschaft - OM online