Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Warum dieser plötzliche Zeitdruck? Naturschützer vor Ort sehen erneut "vertane Chance" beim Klimaschutz

Das neue Raumordnungsprogramm des Landkreises Vechta steht vor der Verabschiedung. Schon 2 Werktage nach Ende der Beteiligungsfrist soll es in die Gremien.

Artikel teilen:
Viel Papier, aber – nach Ansicht von Naturschützern – wenig Nachhaltigkeit beinhaltet das neue Raumordnungsprogramm für den Landkreis Vechta. Foto: Berg

Viel Papier, aber – nach Ansicht von Naturschützern – wenig Nachhaltigkeit beinhaltet das neue Raumordnungsprogramm für den Landkreis Vechta. Foto: Berg

Nach 4-jähriger Vorbereitung biegt das neue Regionale Raumordnungsprogramm für den Landkreis Vechta (RROP) auf die Zielgerade. Am 24. September läuft die Frist für Stellungnahmen zum überarbeiteten Entwurf ab. Am 28. September, also nur 2 Werktage nach dem Ende der Beteiligungsfrist, wird sich bereits der Bau-, Struktur- und Umweltausschuss mit dem Werk befassen und soll es auf den finalen Weg bringen. Zahlreiche Umweltschützer vor Ort stören sich an dem ihrer Meinung nach „völlig unnötigen“ Zeitdruck, der jetzt gemacht werde, sagen sie im Gespräch mit OM Online.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Warum dieser plötzliche Zeitdruck? Naturschützer vor Ort sehen erneut "vertane Chance" beim Klimaschutz - OM online