Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Wählerbündnis erstattet Anzeige

Unbekannte haben ein „Pro Wald“-Wahlbanner in Kroge entfernt. Eine Bürgerin entdeckte es in einem Glascontainer.

Artikel teilen:
Wahlwerbemittel: Das Wählerbündnis der BI „Pro Wald“ wirbt stadtweit mit 7 Bannern um Stimmen. Foto: Neubauer

Wahlwerbemittel: Das Wählerbündnis der BI „Pro Wald“ wirbt stadtweit mit 7 Bannern um Stimmen. Foto: Neubauer

Nach dem temporären Verschwinden eines Banners des Wählerbündnisses der Bürgerinitiative (BI) „Pro Wald“ in Lohne hat Dr. Lutz Neubauer eine Anzeige gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung erstattet. Das hat der parteilose Ratsherr, der für das Wählerbündnis bei der Kommunalwahl kandidiert, in einer E-Mail mitgeteilt. Nach Angaben Neubauers hing das 2 mal 1,40 Meter große Banner an der Kroger Straße beim Findling „Alter Schwede“. Es war mit Kordeln zwischen einem Hinweisschild und einem Baum befestigt, ließ laut dem Lohner freie Sicht auf die Straße und behinderte nicht den Verkehr. Unbekannte durchtrennten die Schnüre und warfen das Banner nach Darstellung Neubauers vor einen 300 Meter entfernten Glascontainer. Dort entdeckte es eine Bürgerin und sicherte das Wahlwerbemittel. Mittlerweile hängt das Banner wieder.

Der Anzeigesteller berichtet, dass tags zuvor bereits das Banner, das in der Keetstraße an einem Bauzaun gegenüber vom Modehaus Lammers hing, abgetrennt worden sei. Neubauer weist darauf hin, dass der Grundstückseigentümer Dirk Lammers sein Einverständnis zum Anbringen des Werbemittels gegeben hatte. „Da das Wahlbündnis insgesamt nur 7 Plakate in Lohne aufgehängt hat, ist ein politisch motiviertes Entfernen unserer Plakate nicht auszuschließen“, teilt Neubauer in der Anzeige mit. Er mutmaßt weiter, dass die Entfernung des Kroger Banners auch  etwas mit dem Strohbecken-Triathlon zu tun haben könnte, der am vergangenen Wochenende stattgefunden hat. Neubauer stellt in diesem Zusammenhang fest, dass gerade die Durchgangsstraße des Lohner Ortsteils „von anderen Parteien ausgiebig plakatiert“ worden sei, an denen jedoch nichts beschädigt wurde.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Wählerbündnis erstattet Anzeige - OM online