Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Von wegen Giga

Thema: Elon Musks Bauprojekt in Grünheide – Schade, dass sich der Milliardär nicht an Regeln halten muss. An sich könnten wir es uns leisten, das von ihm zu fordern.

Artikel teilen:

„Erst kommt das Fressen, dann die Moral“, wird Bert Brecht gern zitiert. Meint: Nur wer satt ist, kann sich über die Welt Gedanken machen. Sonst fehlt ihm die Kraft.

Satt sind wir. Und trotzdem lassen sich viele von Elon Musk und seiner Gigafactory blenden: Sind die 12.000 Arbeitsplätze, die in Grünheide entstehen sollen, nicht Grund genug für jede Euphorie? Ist es nicht eine Giga-Nachricht, wenn viele Menschen einen sicheren Job haben; noch dazu, wo sie E-Autos produzieren? Die retten doch die Umwelt!

Und: Verdient nicht auch unseren Respekt, dass das Milliarden-Projekt ohne staatliche Hilfe gebaut werden kann? Ende November hatte Musk via Twitter verkündet, keinen Zuschuss zu brauchen. Der Staat spart Geld. Eine Region blüht auf: Was wollen wir mehr?

Ein Selfie mit Musk und manch Kritiker verstummt

Der satte Bauch sollte uns nicht täuschen: Das Invest in Grünheide ist und bleibt moralisch und ökologisch bedenklich. Beispiele gefällig? Wälder wurden gerodet, Wasser wird zur Mangelware. Eine endgültige Baugenehmigung fehlt, gebaut wird dennoch.

Die politisch Verantwortlichen stört es nicht. Hauptsache, hin und wieder ist ein Date mit Musk persönlich drin. Den steinreichen Südafrikaner kümmert das alles noch weniger. Auf den Hinweis des zuständigen Wasserverbandes, die Wasservorräte seien zu knapp für den Bau und den Betrieb der Fabrik, twitterte der 50-jährige Self-Made-Milliardär: „Sieht das hier für Sie aus wie eine Wüste?“

Moral muss man sich leisten können. Aber das können wir! Deshalb muss sich auch ein Elon Musk an Regeln halten. Schade, wenn ihm das ohne Not erspart bleibt.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Von wegen Giga - OM online