Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Verkauf und "große Lösung" auf Eis

Der Verkauf an Tönnies, liegt auf Eis, geplant ist aktuell der Umbau der 13 Gästezimmer des ehemaligen Gasthofs König. Diskutiert wird auch der Erwerb durch eine Gruppe von Menslager Bürgern.

Artikel teilen:
Vorerst vom Tisch: Nicht der gesamte Gebäudekomplex, sondern nur die 13 Gästezimmer sollen zu Wohnungen für rumänische Werkvertrags-Arbeitnehmer des Tönnies-Konzerns umgebaut werden. Foto: W.Siemer

Vorerst vom Tisch: Nicht der gesamte Gebäudekomplex, sondern nur die 13 Gästezimmer sollen zu Wohnungen für rumänische Werkvertrags-Arbeitnehmer des Tönnies-Konzerns umgebaut werden. Foto: W.Siemer

Die "große Lösung" für den Kauf und den Umbau des ehemaligen Gasthofs König im Ortszentrum von Menslage für 60 rumänische Werkvertrags-Arbeitnehmer des Rinderschlachthofs in Badbergen durch die Firma Tönnies ist vorerst auf Eis gelegt. Das haben Artlands Samtgemeindebürgermeister Klaus-Peter Poppe und Menslages neue Bürgermeisterin Doris Schmidt in Pressegesprächen erläutert. Die Pläne des größten deutschen Schlachtkonzerns mit 6,65 Milliarden Euro Umsatz zum Kauf und Umbau des Gebäudekomplexes  schlagen im Löninger Nachbarort hohe Wellen und haben unter anderem zum Rücktritt des bisherigen Bürgermeisters Jürgen Kruse (SPD) geführt.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Verkauf und "große Lösung" auf Eis - OM online