Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Umweltminister Lies sieht nur geringen Nutzen beim Atomkraft Lingen bis April

Kaum noch Leistung in einem kurzen Zeitraum: Dass das Kernkraftwerk im Emsland nun bis Mitte April weiter betrieben wird, hält Olaf Lies weiterhin für unnötig.

Artikel teilen:
Foto: dpa

Foto: dpa

Nach der Entscheidung zum Weiterbetrieb des Atomkraftwerks in Lingen hat Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies die kurze Zeitspanne mit nur wenig Ertrag betont. Der Beitrag, den das AKW Emsland leiste, werde ein minimaler sein, wenn überhaupt, sagte der SPD-Politiker am Mittwoch bei NDR Info. Es bleibe nur ein kurzer Zeitraum für den Leistungsbetrieb, die Verlängerung sei nicht nötig gewesen, sagte Lies. Bundeskanzler Scholz hatte zuvor die Entscheidung zum Weiterbetrieb dreier deutscher Atomkraftwerke getroffen. Auch das AKW Emsland soll demnach bis maximal Mitte April kommenden Jahres weiterlaufen können.

Beim Radiosender Bayern 2 skizzierte Lies den Ablauf bis April. «Man geht jetzt schon, ab dem 1. November, in den Stauchungsbetrieb», sagte der Umweltminister. Die Leistung werde also auf 80 Prozent gesenkt, bis in den Januar hinein. «Dann wird man das Kraftwerk herunterfahren und die Brennelemente neu anordnen, um noch das letzte an Energie aus den Brennelementen herauszuholen», beschrieb Lies. Dabei müsse es eine Reihe von Sicherheitsüberprüfungen geben, was sicher 2 bis 3Wochen dauere. «Dann könnte man das Kraftwerk wieder in Betrieb nehmen bis eben längstens 15. April.»

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Umweltminister Lies sieht nur geringen Nutzen beim Atomkraft Lingen bis April - OM online