Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

UBG Lohne fordert die Schaffung eines Kinder- und Jugendparlaments

Die Fraktion will die Kinder- und Jugendbeteiligung in der Stadt stärken. Der Nachwuchs habe am stärksten die Konsequenzen heutigen Handelns zu tragen. Das Gremium solle ein festes Budget erhalten.

Artikel teilen:
Der Nachwuchs soll in der Stadtpolitik mitmischen – das wünscht sich die Unabhängige Bürgergemeinschaft. Die Fraktion hat den Aufbau eines Kinder- und Jugendparlaments beantragt. Symbolfoto: dpa/Gentsch

Der Nachwuchs soll in der Stadtpolitik mitmischen – das wünscht sich die Unabhängige Bürgergemeinschaft. Die Fraktion hat den Aufbau eines Kinder- und Jugendparlaments beantragt. Symbolfoto: dpa/Gentsch

Die Unabhängige Bürgergemeinschaft fordert ein Kinder- und Jugendparlament (KiJuPa) für Lohne. Die Fraktion hat beantragt, dass die Stadt ein Konzept zum Aufbau dieser organisierten Form der Kinder- und Jugendbeteiligung entwickelt. Über den Vorschlag beraten die Mitglieder des Ausschusses für Jugend, Familien, Senioren und Soziales in der Sitzung am 10. Februar (Donnerstag).

Im Antrag heißt es, eine lebendige Demokratie lebe von aktiven Bürgerinnen und Bürgern. Es sei "kommunale Kernaufgabe", dies von Anfang an zu fördern und das Verständnis für demokratische Prozesse zu steigern. "Aktuell scheint das demokratische System ins Wanken zu geraten, weil es Teilen der Gesellschaft immer schwerer fällt, politische Entscheidungen nachzuvollziehen und daraus resultierend mitzutragen", schreiben das UBG-Ausschussmitglied Christian Fischer und der UBG-Fraktionsvorsitzende Franziskus Pohlmann. 

Ein erfolgreich etabliertes Kinder- und Jugendparlament würde nach ihren Worten "die Beteiligungslandschaft der Stadt Lohne stärken und Politikverdrossenheit sowie Populismus entgegentreten". Kinder und Jugendliche hätten am stärksten die Konsequenzen heutigen Handelns zu tragen. Deshalb sei es "gerecht und angemessen", sie stärker an politischen Prozessen zu beteiligen.

UBG fordert festes Budget für das neue Gremium

Die Unabhängige Wählergemeinschaft wünscht eine ehrliche und breite Bereitschaft zur Schaffung eines KiJuPa. Dann könne das Gremium ein "fester Anker der Lohner Jugendpolitik werden" und ergänzend zu Vereinen und Einrichtungen wie dem Stadtjugendring die Partizipation junger Menschen stärken.

Die UBG fordert für das Kinder- und Jugendparlament überdies ein festes Budget, damit das Gremium nicht nur der Symbolpolitik dient, sondern "das Lohner Rathaus zu einem Lern- und Gestaltungsort für Kinder und Jugendliche macht". Abschließend heißt es, das KiJuPa sei im Gegensatz zu anderen Beteiligungsformen am besten geeignet, um demokratische Prozesse und Parlamentarismus zu vermitteln.

Pohlmann ist das Parlament ein Anliegen

Der UBG-Antrag ist vor dem Hintergrund der Diskussion über die Jugendarbeit der Zukunft in Lohne zu sehen, die vom Jugendtreff politisch angestoßen worden war. Die Stadt wurde im September 2021 beauftragt, ein Beteiligungsprojekt zur Entwicklung eines zukunftsorientierten Konzepts durchzuführen. Dazu soll in Kürze eine neue Online-Plattform zur Bürgerbeteiligung vorgestellt werden.

Die Schaffung eines Kinder- und Jugendparlaments ist Pohlmann offensichtlich ein wichtiges Anliegen. Bereits 2017 hatte der damals parteilose Ratsherr die Einrichtung eines solchen Gremiums beantragt. Der Antrag scheiterte am Widerstand der CDU-Mehrheitsfraktion. Als Alternative wurde von der Stadt und dem Stadtjugendring als Organisator ein Jugendforum ins Leben gerufen.

Bei seiner Premiere im September 2018 stieß diese Form der Jugendbeteiligung auf ernüchternde Resonanz. Im Oktober 2021 folgte eine Neuauflage. Diesmal hatte die Stadt dazu – organisiert vom Amt für Familie und Soziales – die Klassen- und Jahrgangssprecher der weiterführenden Schulen eingeladen. "Das Forum war ein voller Erfolg", bilanzierte der damalige Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer anschließend in einer Pressemitteilung.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

UBG Lohne fordert die Schaffung eines Kinder- und Jugendparlaments - OM online