Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Trumps Revanche

Thema: Trump begnadigt Ex-Berater Flynn - Die Begnadigung des ehemaligen Sicherheitsberaters ist eiskaltes Kalkül. Fragt sich, wer sich zu selbst vielleicht selbst begnadigen könnte.

Artikel teilen:

Zuerst begnadigt er einen Truthahn, dann seinen ehemaligen Sicherheitsberater Flynn. Der Truthahn ist zu Thanksgiving übliche Routine bei US-Präsidenten. Bei Michael Flynn sieht das aber anders aus. Vor allem, weil man sich jetzt fragen muss, was kommt danach, womit ist bei Donald Trump bis zum Ende der Amtszeit noch zu rechnen?

Diese Fragestellung dürfte auch der Grund dafür sein, dass die Spitzen-Demokratin Nancy Pelosi auf Twitter die Begnadigung Flynns als einen Akt schwerer Korruption und dreisten Machtmissbrauchs geißelt. Auch andere Demokraten werfen Trump undemokratisches Verhalten vor.

Dabei kommt ehrlich gesagt die Gnade für den in die Russland-Affäre tief verwickelten Flynn alles andere als überraschend. Schließlich war er als früherer Nationaler Sicherheitsberater an ganz entscheidender Stelle für Trump in der Russland-Affäre tätig. Flynn musste einräumen, dem FBI gleich zweimal Lügen über die Gespräche mit dem damaligen russischen Botschafter Kiskliak von Dezember 2016 aufgetischt zu haben.

Im Februar 2017, kurz nach Beginn von Trumps Amtszeit, musste Flynn deshalb seinen Hut nehmen. Das juristische Nachspiel dauert bis heute an. Die Ermittlungen und die juristische Aufarbeitung bezeichnete Trump immer wieder als Hexenjagd. Wenn die Demokraten sich jetzt so erbost zeigen, dann wohl vor allem deshalb, weil es weitere treue Gefolgsleute Trumps gibt, deren Handeln nicht immer legal gewesen sein dürfte. Wehret den Anfängen, könnte man also sagen. Denn zuletzt könnte sich Trump womöglich selbst begnadigen.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Trumps Revanche - OM online