Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Tiefer gespalten denn je

Thema: Präsidentschaftswahlen in Polen - Es geht ein Riss durchs Land: Ob Jung gegen Alt, Städter gegen Landbevölkerung oder Nord gegen Süd. Schafft Präsident Duda es das Land zusammenzuhalten?

Artikel teilen:

Polen hat gewählt. Sieger der Präsidentschaftswahlen ist jemand, der gar nicht auf dem Wahlzettel stand. Sein Name: Jaroslaw Kaczynski. Der mächtige Chef der allein regierenden Partei PiS hat nach dem Erfolg bei den Parlamentswahlen im vergangenen Jahr nunmehr auch seiner Marionette Andrzej Duda zu einer zweiten Amtszeit als Präsident verholfen.

Marionette? Ja. Selbst seine Wähler bezeichnen Duda mitunter als Kugelschreiber Kaczynskis, weil er dessen Gesetzesvorlagen stets ohne Bedenken unterzeichnet.

Immerhin: Der Ausgang der Wahlen war eng, so knapp wie lange nicht mehr in Polen. Denn: Dudas liberaler und kurzfristig eingesprungener Konkurrent, der Warschauer Oberbürgermeister Rafal Trzaskowski, kam auf einen beachtlichen Stimmenanteil in Höhe von fast 49 Prozent. Während der europafreundliche Trzaskowski sicherlich beizeiten eine neue Chance bekommen wird, sich für nationale Spitzenämter zu bewerben, droht dem polnischen Volk ein weiterer Umbau des Staates. Kaczynski hat nun drei Jahre freie Bahn, um vor allem das Justizwesen und die Medienlandschaft ganz nach seiner Fasson umzugestalten. Motto: Weniger Vielfalt und Demokratie, mehr Diktatur und das Ende der Gewaltenteilung.

Das Problem ist, dass das Land infolge seines Wirkens tiefer gespalten ist denn je: Städter gegen Landbevölkerung, Alt gegen Jung, der Osten und Süden des Landes gegen den Westen und Norden. Hinzu kommt: Es fehlt der Glaube, dass Duda und Kaczynski diesen Riss wieder kitten können. Eher im Gegenteil.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Tiefer gespalten denn je - OM online