Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Sträfliche Versäumnisse

Thema: Rettungsflüge aus Afghanistan – Die Lage am Flughafen in Kabul ist ein weiteres Versagen der Afghanistan-Politik des Westens.

Artikel teilen:

Wieder versagen die westlichen Bündnispartner in Afghanistan auf breiter Linie: Die Lage am Flughafen in Kabul ist seit Beginn der Rettungsflüge völlig außer Kontrolle. Viele Menschen starben in dem Gedränge. Nun kam es auch zu dem befürchteten Anschlag mit mehreren Toten. Und: Tausende, die vor den radikal-islamistischen Taliban Schutz suchen, werden zurückgelassen. Das Ende der Evakuierung richtet sich nicht nach humanitären Kriterien, sondern nach dem Termin, an dem der US-Truppenabzug abgeschlossen sein soll. Das ist der 31. August.

Die Nato-Staaten haben es sträflich versäumt, mit den Taliban, die erneut die Macht innehaben, eine geordnete Ausreise der Flüchtenden auszuhandeln. Das hätte aus Gründen der Menschlichkeit zwingend stattfinden müssen – und aus Gründen der Sicherheit sowie der eigenen Glaubwürdigkeit.

"Das Desaster hat viel damit zu tun, dass es keinen ernsthaften Aufbau stabiler Strukturen gab." Giorgio Tzimurtas

Nun zeigt sich, dass es den USA und ihren Verbündeten nur darum ging, aus innenpolitischen Gründen einen klaren Schlussstrich unter das Hindukusch-Kapitel zu ziehen – nach 20 Jahren des Scheiterns. Das Desaster hat viel damit zu tun, dass es keinen ernsthaften Aufbau stabiler Strukturen gab.

Die dramatische Entwicklung am Airport von Kabul, die Szenen eines Massenexodus voller Verzweiflung, der Terrorakt inmitten einer chaotischen Lage – darin wird das Fiasko des Westens offenbar. Die Taliban halten derweil nach glaubwürdigen Berichten afghanische Fachkräfte zurück, außerdem soll es bereits Vergeltungsaktionen gegeben haben. Fest steht: Sollte es weitere Rettungsflüge geben, werden die Taliban sich das teuer bezahlen lassen, finanziell und politisch.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Sträfliche Versäumnisse - OM online