Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Stiko empfiehlt Affenpocken-Impfung für Risikogruppen

Im Mai sind die ersten Fälle von Affenpocken in Deutschland aufgetreten. Nun reagiert die Ständige Impfkommission auf die Ausbreitung und rät Risikogruppen zur Impfung.

Artikel teilen:
Die Affenpocken breiten sich auch hierzulande aus. Foto: dpa

Die Affenpocken breiten sich auch hierzulande aus. Foto: dpa

Erwachsene, die engeren Kontakt mit einem Affenpocken-Infizierten hatten oder ein erhöhtes Ansteckungsrisiko haben, sollen nach dem Willen der Ständigen Impfkommission (Stiko) künftig eine Impfung gegen Affenpocken erhalten.

Das teilte die Stiko am Donnerstag mit. Der Beschlussentwurf der Empfehlung muss nun noch in ein sogenanntes Stellungnahme-Verfahren mit den Bundesländern und beteiligten Fachkreisen, ist also noch keine endgültige Empfehlung.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Stiko empfiehlt Affenpocken-Impfung für Risikogruppen - OM online