Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Stadt Vechta will bis 2035 klimaneutral werden

Die Verwaltung nennt ein ehrgeiziges Ziel, konkrete Maßnahmen sind bisher aber nicht vorgesehen. Der Stadtrat hat die Beratungen kurzerhand vertagt.

Artikel teilen:
Der Klimaschutz wurde im Stadtrat nur kurzzeitig behandelt. Unter dem Vorsitz von Hans-Joachim Zumbrägel (CDU) sprach sich die Mehrheit für eine Vertagung des Themas aus. Zuvor hatte es Kritik an der Präsentation gegeben, weil die Grafiken aus der Ferne nicht genau zu erkennen waren. Foto: Speckmann

Der Klimaschutz wurde im Stadtrat nur kurzzeitig behandelt. Unter dem Vorsitz von Hans-Joachim Zumbrägel (CDU) sprach sich die Mehrheit für eine Vertagung des Themas aus. Zuvor hatte es Kritik an der Präsentation gegeben, weil die Grafiken aus der Ferne nicht genau zu erkennen waren. Foto: Speckmann

Bei der jüngsten Demonstration von "Fridays für Future" in Vechta haben die Aktivisten um ihren Sprecher Nils Wolke die Bundesregierung einmal mehr zum Handeln im Klimaschutz aufgefordert und dabei auch die Kommunen in die Pflicht genommen. Sie sollten ebenfalls ihren Beitrag zur Reduzierung der Treibhausgase leisten. Die Stadt Vechta ist offenbar gewillt, ihren Anteil zur Klimaneutralität beizusteuern. Ein konkretes Maßnahmenpaket liegt aber noch nicht auf dem Tisch.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Stadt Vechta will bis 2035 klimaneutral werden - OM online