Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Stadt Vechta lehnt Live-Übertragung von Ratssitzungen ab

Der Verwaltungsausschuss spricht sich einstimmig gegen den Antrag der AfD-Fraktion aus. Was es künftig aber geben soll, ist ein Live-Ticker bei Facebook.

Artikel teilen:
Videokonferenz bei der Sitzung eines Fachausschusses: Aus technischer Sicht wäre eine Teilnahme der Bürger möglich, ebenso wie die Live-Übertragung von Ratssitzungen. Aber der Verwaltungsausschuss hat den Antrag abgelehnt. Foto: Speckmann

Videokonferenz bei der Sitzung eines Fachausschusses: Aus technischer Sicht wäre eine Teilnahme der Bürger möglich, ebenso wie die Live-Übertragung von Ratssitzungen. Aber der Verwaltungsausschuss hat den Antrag abgelehnt. Foto: Speckmann

Bei der Live-Übertragung von Ratssitzungen scheiden sich die Geister. In einigen Städten und Gemeinden, etwa in Oldenburg und München, kann jeder Bürger die Debatten im Internet mitverfolgen. Andere Kommunen sind bei dem Thema deutlich zurückhaltender. Hier bestehen, unter anderem wegen der Datenschutzauflagen, häufig Bedenken. Das gilt auch für die Stadt Vechta.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Stadt Vechta lehnt Live-Übertragung von Ratssitzungen ab - OM online