Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

SPD stärkste Partei bei der U18-Wahl in Niedersachsen

Am 30. September machten 1433 Minderjährige ihr Kreuz bei einer der 14 Parteien, die auch an der regulären Landtagswahl teilnehmen. Dabei wurden die Sozialdemokraten deutlich erster.

Artikel teilen:
Angelina gibt bei der Jugendwahl U18 ihre Stimme ab. Foto: dpa

Angelina gibt bei der Jugendwahl U18 ihre Stimme ab. Foto: dpa

Die SPD ist aus der rein symbolischen U18-Wahl in Niedersachsen als stärkste Partei hervorgegangen. Am 30. September machten 1433 Minderjährige ihr Kreuz bei einer der 14 Parteien, die auch an der regulären Landtagswahl teilnehmen, wie die Organisatoren am Dienstag mitteilten. Die eigentliche Wahl, bei der erst ab 18 Jahren abgestimmt werden darf, findet am kommenden Sonntag statt.

Den Angaben nach erhielten die Sozialdemokraten 33,29 Prozent der Stimmen. Die CDU folgte mit 16,33 Prozent vor den Grünen mit 11,36 Prozent. Die Linke erhielt 8,86 Prozent und die FDP 8,58 Prozent. 6,84 Prozent entschieden sich für die AfD. Die Wahl wurde vom Landesjugendring organisiert.

U18-Wahlen finden in Deutschland traditionell neun Tage vor offiziellen Wahlen statt. Teilnehmen können alle Menschen, die am Tag der eigentlichen Wahl minderjährig sind. "Zur Bundestagswahl, Europawahl, Landtagswahl, usw. beschäftigen sich Kinder und Jugendliche in der Vorwahlzeit mit dem politischen Geschehen und treffen für sich eine Wahlentscheidung", heißt es auf der Webseite der U18-Wahl. Die selbst organisierten Wahllokale werden von Jugendgruppen, Initiativen oder Schulen angeboten.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

SPD stärkste Partei bei der U18-Wahl in Niedersachsen - OM online